MyMz

Deininger Teams trainieren wieder

Die Corona-Epidemie hatte natürlich auch Auswirkungen auf die Tischtennis-Abteilung des 1. FC Deining.

Es wird wieder trainiert. Interessierte sind willkommen.
Es wird wieder trainiert. Interessierte sind willkommen. Foto: Michael Sturm

Deining.Mehr als drei Monate sind bereits vergangen, seit der bayerische Tischtennisverband die laufende Saison 2019/20 abgebrochen hat. Während der geltenden Kontaktbeschränkungen war zudem jegliche Trainingsmöglichkeit ausgeschlossen. Mittlerweile wurde vom BTTV entschieden, dass die jeweiligen Tabellenstände zum Zeitpunkt des Abbruches als Endergebnis gewertet werden.

Die erste Herrenmannschaft der Deininger schloss die Saison in der Bezirksklasse B im gesicherten Mittelfeld ab, die zweite Herrenmannschaft auf einem starken fünften Rang, teilte die Abteilung mit. Die unerfahrene „Dritte“ musste einiges an Lehrgeld zahlen und landete auf Rang zehn. Im Jugendbereich waren ebenfalls drei Mannschaften im Spielbetrieb. Jugendleiter Michael Sturm zeigte sich zufrieden mit den Entwicklungen der Aktiven.

Seit Mitte Juni ist das Training unter den geltenden Hygiene-Vorschriften wieder erlaubt. „Über Neueinsteiger, egal welchen Alters, würde sich die Abteilung sehr freuen“, heißt es, „damit nach dem Neustart zusätzlicher frischer Wind in der gut gelüfteten Labertalhalle weht“. Die Trainingszeiten sind montags und donnerstags, ab 18 Uhr für die Jugend und ab 19.30 Uhr für die Erwachsenen. Besonders in diesen Zeiten ist Tischtennis der ideale Sport: Es gibt keinen Körperkontakt und die Spieler halten einen natürlichen Mindestabstand von 2,74 Meter (Länge des Tisches) während des Spiels ein.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht