MyMz

Die Pfeile schwirren

Die Bezirksliga-Mannschaft der Neumarkter Bogenschützen

Am Samstag um 9.30 Uhr wird es ernst für die Mannschaft Neumarkt II: In der Bezirksliga fällt dann der Startschuss für den 3. Wettkampftag. Die Neumarkter liegen nach durchschnittlichen Leistungen in den vorausgegangenen Partien auf Rang fünf und müssen noch etwas tun, um sich deutlich von den Abstiegsplätzen zu lösen.

Nur zwei Punkte sind es zum Abstiegsplatz, doch auch nur zwei Punkte bis zum Aufstiegsplatz. Die Blickrichtung geht klar nach oben. Nicht gerade einfacher wird der Wettkampftag durch das Fehlen von Florian Regnath. Aber die Neumarkter Mannschaft ist gut vorbereitet: Sie hat gut trainiert und mit Wolfram Illner zu Saisonbeginn eine tatkräftige Verstärkung bekommen.

Nun kommt nach tollen Saisonleistungen auch noch Norbert Franz in die Mannschaft von Coach Stefan Hösch zu den Arrivierten Sara Wexler, Susanne Koller, Michael Wexler, Walter Dubowy und Enrico Spielmann. Mit dieser schlagkräftigen Truppe heißt es nun nach vorne zu blicken und eventuell mit dem Heimvorteil auf Platz zwei vorzupreschen. Erzrivale Colmberg zieht einsam vorweg, aber dann gilt es gegen die direkten Gegner Neustadt, Moosbach und Boxdorf zu punkten.

Nachmittags messen sich ab 14.30 Uhr die acht Mannschaften der Bezirksklasse I in der Turnhalle des Willibald-Gluck-Gymnasiums und genießen die Gastfreundschaft und die perfekte Organisation der Neumarkter, bevor dann am Sonntag gleich das nächste Highlight im Veranstaltungskalender stattfindet: Zum 34. Mal wird zum traditionellen Hallenturnier geladen.

Das Hallenturnier der Neumarkter Bogenschützen ist das älteste seiner Art in ganz Bayern und für viele Schützen ein fester Termin im Jahreskalender. Mit 184 Schützen ist das Turnier auch vollends ausgebucht. Besonders stark vertreten ist der Nachbarverein aus Sondersfeld und erstmals sind auch Schützen aus der neugegründeten Bogenabteilung der SKT Seligenporten mit dabei. Das größte Aufgebot stellt der Bezirkskader München mit 19 Startern. Für die Münchner Auswahl dient das hochkarätig besetzte Neumarkter Turnier als Vorbereitung für die Bayerische Meisterschaft.

Auch Schützen aus Marktredwitz und Breitengüßbach in Oberfranken, Kleinlangheim in Unterfranken oder die Oberpfälzer Stammgäste aus Pressath, Pfreimd und Regensburg werden den Weg nach Neumarkt finden, um sich miteinander zu messen.

Mit am Start sind auch im Compoundbereich die Nationalkaderschützen Julia Achtelstetter aus Dietersheim, die aktuelle Bayerische Meisterin Claudia Beier aus Zirndorf, bei den Recurve-Schützen sind die Pressather mit ihrer gesamten Mannschaft aus der 2. Bundesliga am Start und auch wieder heißer Favorit, wenn es darum geht, die Mannschaftswertung zu gewinnen. Gut vorbereitet ist die ganze Neumarkter Crew um Roland Wexler. Nicht zuletzt ist das Neumarkter Turnier aufgrund seiner perfekten Organisation und Durchführung bei den Schützen so beliebt und sie kommen immer wieder gern nach Neumarkt.

Der Wettkampf findet in zwei Gruppen statt. Die Schützen aus den nahegelegenen Vereinen beginnen um 9 Uhr mit ihrem Wettkampf, während die zweite Gruppe schließlich um 13.30 Uhr startet.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht