MyMz

Kegeln

Dritte Niederlage

Die Berger Damen tun sich in der neuen Liga schwer.
Von Hans Stepper

Beste im Berger Damen-Kegel-Team war Spielführerin Birgit Pruy, die auf 541 Holz kam. Foto: Hans Stepper
Beste im Berger Damen-Kegel-Team war Spielführerin Birgit Pruy, die auf 541 Holz kam. Foto: Hans Stepper

Berg.Im dritten Punktekampf in der Bezirksoberliga Mittelfranken musste das erste Damen-Team des DJK-SV Berg als Neuling die dritte Niederlage hinnehmen. Bei Fortuna Cadolzburg, dessen Team ebenfalls noch ohne Sieg war, verloren die Oberpfälzer Keglerinnen mit 6:0 Punkten bei 2169:1968 Holz sehr deutlich.

Die Franken waren nicht nur beim Kegeln in die Vollen (1431:1339 Holz) ihren Gästen überlegen, sondern auch beim Abräumen (738:629 Holz). Für das Berger Quartett, das mit 0:6 Punkten derzeit Träger der „Roten Laterne“ ist, wird bereits zu Beginn der Punkterunde die Situation sehr brenzlig.

Eine übermächtige Gegnerin hatte die Berger Startkeglerin Brigitte Leonhardt, die gegen die Fortuna-Tagesbeste Elisabeth Egerer mit 521:580 Holz deutlich verlor. Birgit Pruy, Spielführerin der Berger, leistete Waltraud Zettel große Gegenwehr, verlor aber knapp mit 541:547 Holz. Eine schwache Tagesform hatte Silke Gebert. Sie verlor gegen Daniela Leisner, die ebenfalls keine Spitzenleistung auf die Bahn brachte, mit 439:468 Holz.

Eine schwache Vorstellung zeigte bei ihren 120 abgegebenen Schüben auch die Berger Schlusskeglerin Monika Roth. Sie verlor die Einzelbegegnung gegen Sabine Ederer mit 467:574 Holz sehr hoch. (npp)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht