MyMz

Durch den Dreck zum Erfolg gelaufen

Bei der Bayerischen Meisterschaft im Crosslauf gab es dreimal Gold für Neumarkter – eine Ärztin durfte besonders jubeln.
Von Thorsten Drenkard

Neumarkts Läufer waren bei der Bayerischen Meisterschaft schnell unterwegs. Foto: Michael Lang
Neumarkts Läufer waren bei der Bayerischen Meisterschaft schnell unterwegs. Foto: Michael Lang

Neumarkt.Diese Bayerischen Crosslauf-Meisterschaften im Schwäbischen machten ihrem Namen alle Ehre. Dreckig war‘s, matschig und vor allem erfolgreich aus Sicht der zahlreichen Neumarkter Starter bei den Titelläufen in Buttenwiesen. Zwei Langs aus dem Landkreis hatten dabei besonderen Grund zur Freude. Und da war ja auch noch eine flinke Neumarkter Ärztin, die nicht nur in ihrer Altersklasse auf das Treppchen flitzte.

Die laufende Oberärztin

Im wahren Leben versorgt Dr. Stephanie Bötzl aus Berg als Ärztin ihre Patienten. Ihr liebstes Hobby ist das Laufen – und darin ist die ausdauernde Medizinerin sehr gut. Auf der Strecke über 5500 Meter lief die 38-Jährige in der Altersklasse W35 auf den dritten Rang und holte sich in der Teamwertung mit ihrem SWC Regensburg gar den Titel des Bayerischen Mannschaftsmeisters.

Dr. Stephanie Bötzl hatte gut lachen über ihren Erfolg. Archivfoto: Schlittenbauer
Dr. Stephanie Bötzl hatte gut lachen über ihren Erfolg. Archivfoto: Schlittenbauer

„Wäre sie nicht im Vorfeld erkältet gewesen, wäre vielleicht sogar noch mehr drin gewesen“, mutmaßt ihr Coach Hans Lang, der mit den beiden Podestplätzen seiner Läuferin aber „vollauf zufrieden“ war. Ebenso freute er sich über die Ergebnisse seiner weiteren Schützlinge bei den Meisterschaften.

Crosslauf

Neumarkter Crosslauf-Trio überrascht

Erstmals starteten Michael Lang, Daniel Reindl und Thomas Wittmann gemeinsam bei der Oberpfalzmeisterschaft – es lohnte sich.

So lief Birgit Schulz in der Klasse W50 schneller als alle anderen Starterinnen und holte sich den Titel, zudem kam sie mit dem Team (SWC Regensburg) auf Rang drei. Weiterhin ließen sich die Zwillinge Christoph und Vanessa Sturm auf den anstrengenden Lauf auf tiefem Boden ein. „Ich war überrascht, gerade bei Vanessa, wie gut sie unterwegs waren. Das hat mich sehr gefreut“, so Hans Lang über die Leistungen der beiden 22-Jährigen.

Bei der Bayerischen Meisterschaft im Crosslauf waren Neumarkts Starter schnell unterwegs. Foto: Michael Lang
Bei der Bayerischen Meisterschaft im Crosslauf waren Neumarkts Starter schnell unterwegs. Foto: Michael Lang

Vanessa Sturm kam über die 4400 Meter-Distanz in der Gesamtwertung auf den neunten Platz und schaffte mit ihrem Regensburger Team den Sprung auf den dritten Rang. Über dieselbe Distanz lief ihr Bruder Christoph auf den neunten Platz in der Hauptklasse Männer sowie auf Rang acht mit der Mannschaft von SWC Regensburg. Der 14-jährige Tim Miehling (LG Neumarkt-Freystadt), in den Augen seines Trainers Hans Lang „ein Riesentalent“, wurde Sechster in der Klasse M15. Anja Mödl landete in der W U23 auf Platz zehn (LG Neumarkt-Freystadt).

Lang feiert zweiten Titel in 2020

Auf der Crossstrecke, die durch tagelange Regenfälle aufgeweicht war, kam mit Michael Lang ein ehemaliger Schützling Hans Langs – beide sind nicht verwandt – bestens zurecht. Lang, der für die Skivereinigung Amberg antrat, lief die 6600 Meter in seiner Klasse M35 so schnell wie niemand sonst. Nach seinem Titel des Oberpfalzmeisters eine Woche zuvor, war es für Lang bereits der zweite Erfolg in diesem Jahr im Crosslauf.

Weitere Sportmeldungen aus der Region finden Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht