MyMz

Landesliga

Ein unnötiges Remis für ASV

Neumarkt bleibt mal wieder ungeschlagen, ist aber mit dem Unentschieden gegen Bad Abbach nicht ganz zufrieden.
Von Hans Gleisenberg

Dass die Gäste aus Bad Abbach vor dem ASV-Tor auftauchten, war in den 90 Minuten nicht so oft der Fall. Foto: Hans Gleisenberg
Dass die Gäste aus Bad Abbach vor dem ASV-Tor auftauchten, war in den 90 Minuten nicht so oft der Fall. Foto: Hans Gleisenberg

Neumarkt.Der ASV Neumarkt musste sich im Heimspiel gegen den TSV Bad Abbach mit einem 1:1 zufriedengeben. Ausschlaggebend war diesmal die unzureichende Kaltschnäuzigkeit im Abschluss. So hat sich eine tapfer kämpfende Gäste-Elf einen zwar glücklichen, aber nicht unverdienten Punkt geholt.

Schon zur Halbzeit machte ASV-Sportleiter Tobias Ochsenkühn deutlich: „Solche Spiele werden noch mehr kommen“. Trotz einer Ballbesitzquote von gefühlten 70 Prozent für den ASV, sprang gegen die kompakte Abbacher Abwehr nur ein Tor heraus. In die Karten spielte den Gästen auch, dass dem ASV in der Defensive immer wieder Leichtsinnsfehler unterliefen, aus denen alle vier Chancen der Gäste im gesamten Spiel entsprangen.

Der ASV legte los wie die Feuerwehr und schon nach 50 Sekunden scheiterte Selim Mjaki alleine vor Keeper Ludwig Räuschl, der mit einem Reflex klärte. Das 4–3–2–1-System der Gäste funktionierte in der Folge immer besser, auch weil der ASV etwas zu behäbig im Spielaufbau war.

Kein Glück im Abschluss

Trotzdem hatten Daniel Haubner und Leon Gümpelein die Führung auf dem Schlappen, aber waren im Abschluss zu überhastet. Glück hatte der ASV dann hingegen in der 22. Minute, als Herzig weit aus seinem Tor eilte, Lennart Trappe seinen Keeper behinderte, Alexander Legler reagierte schnell und schoss auf leere Tor, aber Leon Schön kratzte das Leder von der Linie.

Eine Minute später stand Florian Folger bei einer Flanke völlig ungedeckt am Fünfer und seine Direktabnahme landete zur Gäste-Führung im Kasten. Einen weiteren guten Schuss des gleichen Spielers konnte dann ASV-Keeper Nico Herzig glänzend parieren.

Stimmen zum Spiel

  • Kapitän:

    Mannschaftskapitän Jonas Marx war zwar auch nicht ganz glücklich mit dem Remis, merkte aber an: „Wir haben das Zeug dazu, jeden zu schlagen. Das Derby nächsten Samstag gegen den BSC wird eine spannende Sache“.

Im Anschluss brachte Raphael Heimisch nach einer Ecke nicht genug Druck hinter den Ball und der Keeper konnte klären. Der gleiche Spieler wurde in der 37. Minute im Strafraum klar gefoult, was viele Beteiligte monierten – außer der Schiri. Die weiter Angriffsbemühungen der Heimelf wurden in der Folge von der sattelfesten Gästeabwehr kontrolliert.

Nach dem Seitenwechsel brachte Coach Benedikt Thier den angeschlagenen Alexander Moratz, um mehr Sicherheit in die Abwehr zu bringen. Dies gelang dann auch, denn die Gäste-Elf war in der zweiten Halbzeit meist in der eigenen Hälfte eingeschnürt. Meist lief das Leder über Jonas Marx auf der linken Seite.

Zunächst jagte Gümpelein das Leder aus spitzem Winkel über den Kasten, Moratz traf nach einer Ecke per Kopf nur das Außennetz und Marx prüfte aus 18 Metern den Schlussmann mit einem Flachschuss, den dieser nur mit Mühe klärte. Trotz aller vergeblichen Bemühungen packte der ASV nicht die Brechstange aus, sondern versuchte mit spielerischen Mitteln zum Erfolg zu kommen.

Torschrei auf den Lippen

Dies klappte schließlich in der 75. Minute, als Leon Schoen am langen Pfosten angespielt wurde und mit einem Lupfer den Ausgleich erzielte. Nun übten die Platzherren noch mehr Druck aus und Haubner jagte das Leder aus 16 Metern knapp über die Latte.

Doch der ASV begünstigte die auf Konter lauernden Gäste durch zwei Unzulänglichkeiten, aber Moratz, Trappe und Schön waren aufmerksam und klärten. Beinahe hätte es auf der anderen Seite doch noch zu einem weiteren Tor und den Sieg für den ASV gereicht, denn der ASV-Anhang hatte schon den Torschrei auf den Lippen. Der eingewechselte Philipp Nutz setzte sich auf der rechten Seite durch, flankte auf Haubner, der aber zu nah am Ball stand und das Leder in die Arme von Räuschl schlenzte.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht