MyMz

Eishockey

Ein Wiedersehen mit Jiranek

Der DEL-Rekordscorer der Ice Tigers gastiert als Co-Trainer mit Bremerhaven in Nürnberg. Die Gäste kommen als Dritter.
Von Thorsten Drenkard

Mit Martin Jiranek gibt es am Freitagabend in Nürnberg ein Wiedersehen. Foto: EIBNER/Thomas_Hahn
Mit Martin Jiranek gibt es am Freitagabend in Nürnberg ein Wiedersehen. Foto: EIBNER/Thomas_Hahn

Nürnberg.Sein Abschied viel leise, ja fast schon beiläufig aus. Drei Sätze umfasste die Mitteilung der Thomas Sabo Ice Tigers, in welcher sich der Verein professionell von seinem DEL-Rekordpunktesammler (393 Zähler) verabschiedete und sich für dessen Verdienste um die Organisation bedankte. Das war’s, dann war das lange – und überwiegend erfolgreiche Kapitel – Martin Jiranek bei den Ice Tigers beendet.

Als sich die Verantwortlichen des fränkischen DEL-Gründungsmitglieds nach der schwer verkorksten Saison 2018/19 im Sommer dazu entschieden, den Kurs am Nürnberger Eishockeystandort personell und strukturell komplett neu auszurichten, war für den Mann, der zwischen 2013 und 2019 als Sportdirektor sowie zuletzt auch als Interims-Coach in Nürnberg fungierte und dessen Trikot mit der Nummer 12 unter dem Hallendach der Arena hängt und im Verein nicht mehr vergeben wird, kein Platz mehr. Sein auslaufender Vertrag wurde nicht verlängert.

Neues Konzept

Das neue Konzept, wonach der eigene Nachwuchs deutlich stärker eingebunden und die Verzahnung mit dem EHC 80 Nürnberg verbessert werden soll, sah Martin Jiranek nicht mehr vor. An diesem Freitagabend sehen sich der 50-Jährige und der Verein, mit dem er zwei Vize-Meisterschaften feierte (1999 und 2007), wieder. Dann wenn die Fischtown Pinguins aus Bremerhaven ab 19.30 Uhr zum Ligaspiel in Nürnberg gastieren.

Erfolgreich an der Nordseeküste

Denn nicht lange nachdem man ihm in Nürnberg zu verstehen gegeben hatte, dass der Verein nicht mehr auf den einstigen Fanliebling setzt, heuerte Jiranek im hohen Norden an der Nordseeküste in Bremerhaven, wo er als Co-Trainer fungiert.

Rund um die Eistiger

  • Bilanz:

    Seiner persönlichen Statistik tat der Wechsel bislang noch nicht gut. Zehn Partien bestritt der Silbermedaillen-Gewinner von Pyeongchang 2018 für die Eisbären, ein Tor und eine Vorlage sind für einen Spieler seiner Klasse deutlich zu wenig.

Mit Jiranek und Bremerhaven ist nicht nur der aktuelle Tabellendritte zu Gast in der Arena, sondern auch ein alter Bekannter aus der Vorsaison. Gegen das Team von der Nordseeküste durften die Franken in der vorherigen Saison in den Pre-Playoffs ran.

Verkorkste Saison

Als letztes Team qualifizierten sich die Tiger unter dem damaligen Trainer Martin Jiranek als Tabellenzehnter, die von Anfang bis Ende verkorkste Saison schien sich doch noch zum Guten zu wenden. Mit zwei knappen Siegen (3:1 und 3:2) setzte sich Nürnberg Anfang März gegen die Mannschaft von Trainer Thomas Popiesch durch, im Viertelfinale war dann gegen den späteren Deutschen Meister Adler Mannheim Schluss.

Freitagabend treffen die Franken nun erneut auf die Norddeutschen, wirklich vergleichbar ist die Partie mit denen aus der Vorsaison jedoch nicht. 13 Abgänge verzeichneten die Fishtowns im Sommer 2019, die Ice Tigers trennten sich gar von 14 Spielern. Die Schnittmenge an Akteuren, die sich im Kampf um das Viertelfinale einst eine teils überharte Serie lieferten, ist überschaubar. Einer, der beide Seiten kennt, ist Rylan Schwartz. Der Deutschkanadier wechselte im Sommer von der Küste nach Franken.

Eine überschaubare Bilanz

Neun Spiele bestritt der kleine Bruder des amtierenden Stanley-Cup-Siegers Jaden Schwartz (2019 mit den St. Louis Blues) für die Ice Tigers, seine Statistik liest sich mit zwei Toren und null Vorlagen noch sehr überschaubar.

Auch wenn Schwartz nicht als Torjäger geholt wurde, ein bisschen mehr offensive Durchschlagskraft dürfte es schon sein.

Mit Minus vier weist der 29-Jährige aktuell zudem die schlechteste Plus-Minus-Bilanz aller NürnbergIce Tigers auf. Das Heimspiel gegen seinen Ex-Verein wäre der ideale Zeitpunkt, sein persönliches Punktekonto etwas aufzupolieren.

Mehr aus Neumarkt und der Region lesen Sie hier!

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht