MyMz

Badminton

Freystadt erfüllt seine Pflicht

Bundesligist gewinnt sein Heimspiel gegen Bonn mit 5:2. Gegen Spitzenreiter Saarbrücken hat der TSV mit 2:5 das Nachsehen.
Günter Treiber

Kristin Kuuba gewann am Wochenende drei von vier Spielen.  Foto: MARCUS MEHLICH
Kristin Kuuba gewann am Wochenende drei von vier Spielen. Foto: MARCUS MEHLICH

FREYSTADT.Der TSV Freystadt hatte am Wochenende mit dem 1. BC Bonn-Beuel und dem deutschen Meister 1. BC Saarbrücken zwei Topmannschaften zu Gast. Gegen Bonn gelang dem Oberpfälzer Bundesligisten mit dem 5:2 der fünfte Saisonsieg. Am Folgetag musste man sich dem Tabellenführer aus dem Saarland mit 2:5 geschlagen geben. Der TSV steht weiter auf dem Relegationsplatz, drei Punkte hinter Mülheim und Bonn und sechs Punkte vor Neuhausen-Nymphenburg, wie der Verein mitteilte.

Gegen den 1. BC Bonn-Beuel hatte Freystadt in der Vorrunde nur knapp mit 3:4 verloren. Der Plan der Freystädter war, mit mindestens zwei Siegen in den Doppeln vorzulegen. Im 1. Herrendoppel standen sich zwei deutsch/englische Paarungen gegenüber. Johannes Pistorius spielte mit Max Flynn zusammen und traf auf Lukas Resch, mit dem er bei den deutschen Meisterschaften im Doppel die Silbermedaille gewonnen hatte. Gegen Resch und den Engländer Zach Russ lagen die Freystädter bereits mit 1:2 nach Sätzen zurück, konnten das Spiel aber noch drehen und gewannen mit 11:5, 8:11, 10:12, 11:8 und 11:7.

TSV baut Führung aus

Für die 2:0-Führung sorgten Kristin Kuuba und Serena Au Yeong. Sie gewannen gegen WM-Teilnehmerin Hannah Pohl und Katja Holenz mit 3:1 Sätzen. Rasmus Bonde und Leon Seiwald bauten mit ihrem Sieg (11:4, 11:5, 11:8) gegen Adam Pringle und Martin Knoll die Freystädter Führung zum 3:0 aus. Im Dameneinzel wurde die dreifache estnische Meisterin und Kandidatin für Olympia 2020, Kristin Kuuba ihrer Favoritenrolle gerecht. In drei Sätzen gewann die Freystädterin gegen Katja Holenz. Im zweiten Einzel gelang Hannes Gerberich gegen Zach Russ ein Achtungserfolg (11:13, 11.6, 11:8, 11:2) während Leon Seiwald im 1. Einzel mit 9:11, 11.9, 10:12, 6:11 an Lukas Resch scheiterte. Das abschließende Mixed ging an die Rheinländer und die Partie endet mit einem 5:2-Sieg für Freystadt.

Am Folgetag war dann der 1. BC Saarbrücken zu Gast. Die Begegnung begann mit dem Damendoppel und zweiten Herreneinzel. Kristin Kuuba und Serena au Yeong hatten es mit Isabel Herttrich und Olga Roj zu tun. Herttrich hat gute Chancen, sich im Mixed und Doppel für Olympia 2020 zu qualifizieren, Roj war bei Olympia 2008 in Peking dabei, beide mehrfache deutsche Meisterinnen im Doppel und Mixed. Überraschend konnten Kuuba und Au Yeong den ersten Satz gewinnen, waren dann aber in den Folgesätzen chancenlos.

Ausgeglichen ging es im zweiten Doppel zu. Rasmus Bonde und Leon Seiwald zwangen den Bulgaren Daniel Nikolov und den Holländer Ruben Jille, erfolgreichster Bundesligaspieler der laufenden Saison, in den Entscheidungssatz, verloren aber dann den Satz deutlich. „Mit einem gesunden Oliver Roth“, so Teammanager Stephan Pistorius, „wäre hier sicherlich mehr drin gewesen.“ Mit ihrem Drei-Satz-Sieg (11:7, 11:4, 11:8) über Stine Küspert feierte Kristin Kuuba ihren dritten. Sieg an diesem Wochenende.

Im Entscheidungssatz verloren

Den 2:2-Ausgleich hatte dann Leon Seiwald im ersten Einzel gegen den Bulgaren Daniel Nikolov auf dem Schläger. Im spannendsten Spiel des Tages unterlag Seiwald im Entscheidungssatz mit 12:14, nachdem er mehrere Matchbälle nicht verwandeln konnte. Im ersten Doppel hatten es Johannes Pistorius und Max Flynn schwer gegen Michael Fuchs (Olympiafünfter von London) und den mehrfachen deutschen Meister Peter Käsbauer. Im ersten Satz verpassten sie beim 13:15 die Führung und fanden dann nicht mehr ins Spiel. Zur Resultatverbesserung für Freystadt trug Hannes Gerberich bei. Gegen Jonas Scheller gewann er mit 11:8, 13:11, 7:11, 11:9. Wie am Vortag ging das Mixed an die Gäste zum Endstand von 5:2 für den 1. BC Saarbrücken.

Weiteres Programm

  • Nationale Spiele:

    Das nächste Bundesligaspiel und letzte Heimspiel des TSV Freystadt findet am Sonntag, 23. Februar, 15 Uhr gegen den Tabellenvierten, BC Wipperfeld, statt.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht