MyMz

Badminton

Freystädter bei TV Refrath chancenlos

Das ersatzgeschwächte Bundesliga-Team unterliegt mit 1:6. Johannes Pistorius und Fee Liew sorgen für den Ehrenpunkt des TSV.

Fee Liew und Johannes Pistorius gelang der einzige Punktgewinn beim Tabellenzweiten. Foto: Marcus Mehlich
Fee Liew und Johannes Pistorius gelang der einzige Punktgewinn beim Tabellenzweiten. Foto: Marcus Mehlich

Freystadt.Am 13. Bundesligaspieltag musste der stark ersatzgeschwächte TSV Freystadt in Bergisch Gladbach eine 1:6-Niederlage gegen den deutschen Vizemeister TV Refrath einstecken. Wie im Hinspiel sorgte Nationalspieler Johannes Pistorius für den Ehrenpunkt. Auf die Tabelle in der 1. Liga hat die Niederlage keinen großen Einfluss. Der TSV Neuhausen, bayerischer Konkurrent um den Klassenerhalt, liegt trotz Punktgewinn bei noch fünf ausstehenden Begegnungen sechs Zähler hinter den Oberpfälzern.

Die Partie begann für die Freystädter vielversprechend. Im ersten Herrendoppel gewannen Johannes Pistorius und Max Flynn den ersten Satz mit 11:5 gegen Jan Völker und Nhat Nguyen, aber dann verloren Pistorius und Flynn die Kontrolle über das Spiel und unterlagen mit 1:3 Sätzen. Auch das Damendoppel ging an Refrath, auch wenn sich die jungen Freystädterinnen, Serena Au Yeong und Fee Liew, gegen die mehrfache deutsche Meisterin, Carla Nyenhuis, und Kilasu Ostermeyer, deutsche Nationalspielerin mit thailändischen Wurzeln, gut präsentierten (11:6, 11:6 und 11:8).

Im zweiten Herrendoppel trafen Florian Waffler und Hannes Gerberich auf die beiden Ex-Nationalspieler Max Schwenger und Raphael Beck. Die Freystädter hatten mehrere Satzbälle, verloren aber mit 13:15. In den beiden Folgesätzen waren sie dann chancenlos und verloren in drei Sätzen.

Im ersten Herreneinzel hatte es Hannes Gerberich mit dem irischen Nationalspieler Nhat Nguyen zu tun. Der Ire ließ Gerberich keine Chance und siegte in drei Sätzen. Nachdem der TSV ohne Einzeldame und zweiten Herreneinzelspieler angereist war, ging das 2. Herreneinzel kampflos an Refrath. Im Dameneinzel hatte sich Doppelspezialistin Serena Au Yeong bereit erklärt, das Einzel zu spielen. Sie machte ihre Sache gut, verlangte trotz Niederlage der Jungnationalspielerin Ann-Kathrin Spoeri einiges ab, auch wenn das Ergebnis mit 11:4, 11:7, 11:3 deutlich ausfiel.

Weitere TSV-Teams

  • 3. Mannschaft:

    Auch die Dritte war im Einsatz und verteidigte mit einem 8:0-Sieg gegen den TV Velburg II die Tabellenführung in der Bezirksklasse A.

Beim Stand von 6:0 für Refrath trafen Johannes Pistorius und Fee Liew im abschließenden Mixed auf Olympiateilnehmerin Carla Nyenhuis und Nationalspieler Jan Collin Völker. Laut Refraths Teammanager Heinz Kelzenberg sind Nyenhuis und Völker mit die erfolgreichsten Punktlieferanten des deutschen Vizemeisters. Pistorius und Liew gingen konzentriert in die Begegnung, gewannen den ersten Satz in der Verlängerung mit 14:12, gaben dann aber die beiden Folgesätze relativ klar mit 4:11 und 6:11 ab. Im vierten Satz fingen sich die Freystädter wieder, gewannen mit 11:9 und waren auch im Entscheidungssatz mit 11:8 erfolgreich. So endete die Bundesligabegegnung mit 6:1 für Refrath.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht