MyMz

SCHWIMMEN

Fünf Medaillen bei den „Bayerischen“

Vier Parsberger sorgen bei den Masters für Furore: Zweimal Gold, zweimal Silber und einmal Bronze wurden eingesammelt.
von Günter Treiber

Das Parsberger Schwimmerquartett in Pappenheim Foto: Günter Treiber
Das Parsberger Schwimmerquartett in Pappenheim Foto: Günter Treiber

Parsberg.307 Schwimmer aus 77 Vereinen, darunter auch vier russische, ein serbischer und zwei österreichische Vereine, waren bei der Bayerischen Sommermeisterschaft der Masters im Freibad Pappenheim am Start. Ausrichter war der Polizei SV Eichstätt.

Unter diesen 307 waren auch die Parsberger Karl Büchl, Andreas und Michael Härtl sowie Thomas Liebold – und die haben gehörig abgeräumt. Es gab zwei Siege, zwei zweite Plätze, einen dritten und einen vierten Platz und weitere gute Platzierungen.

Die Härtl-Brüder konnten in ihrer Paradedisziplin Brust auftrumpfen. Michael (Jahrgang 1996) holte sich über 100 m Brust in 1:16,77 Minuten die Bronzemedaille in der AK 20.

Sein Bruder Andreas (1994) setzte sich gegen die Konkurrenz durch und wurde Bayerischer Meister über 100 m Brust in der Zeit von 1:15,04 Minuten in der AK 25. Über 200 m Lagen belegte Michael Härtl in 2:43,04 Minuten den siebten Platz in seiner Altersklasse.

Andreas Härtl schlug über 200 m Lagen nach 2:34,39 Minuten als Zweiter in seiner Altersklasse an und gewann die Silbermedaille. Andreas Härtl startete weiter über 800 m Freistil, verpasste in der Zeit von 10:50,55 jedoch knapp das Podest und belegte Platz vier in der AK 25. Es war aber gleichzeitig ein neuer Vereinsrekord.

Thomas Liebold (1997) belegte über 200 m Freistil in 2:46,34 Minuten den siebten Platz in der AK 20. Außerdem trat Liebold über die kräftezehrende Strecke von 200 m Schmetterling an und sicherte sich in 3:31,52 Minuten den Meistertitel in der AK 20.

Zweimal Härtl und Liebold holten sich noch Karl Büchl und starteten als Mannschaft zu den viermal 100 m Freistil. Die ersten 100 m legte Büchl in 1:01,66 Minuten zurück. Es folgte Liebold, der nach insgesamt 2:12,49 Minuten anschlug. Dann kam Michael Härtl mit 3:17,92 Minuten und Andreas Härtl machte in 4:20,53 Minuten die Staffel komplett: Der Lohn für das Parsberger Quartett war die Silbermedaille.

„Dieser Wettkampf hat gezeigt“, freute sich Abteilungsleiterin Dr. Ines Schmid, „dass es bei der Schwimmabteilung des TV Parsberg nicht nur schnelle Nachwuchsschwimmer gibt, sondern auch die Aktiven im fortgeschrittenen Schwimmeralter noch sehr leistungsstark und bayernweit absolut konkurrenzfähig sind.“

Zeiten: Freistil: 100 m: Karl Büchl 1:01,66; 800 m: Andreas Härtl 10:50,55; 50 m: Michael Härtl 0:28,95 und Thomas Liebold 0:31,44; Staffel 4x100 m, 4:20,53. Brust: 100 m: Andreas Härtl 1:15,04 und Michael Härtl 1:16,77. Lagen: 200 m: Andreas Härtl 2:34,39 und Michael Härtl 2:43,04. Schmetterling: 200 m: Thomas Liebold, 3:31,52. (pgt)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht