MyMz

Freystadt

Gelungener Saisonstart für TSV Freystadt

Über 400 Zuschauer erlebten zum Saisonstart echte Badmintonkrimis gegen die Topteams aus Schleswig-Holstein.

Johannes Pistorius zeigte nach langer Verletzungspause eine hervorragende Form. Foto: Marcus Mehlich
Johannes Pistorius zeigte nach langer Verletzungspause eine hervorragende Form. Foto: Marcus Mehlich

Freystadt.Gegen Wittorf unterlag man mit 3:4, am Folgetag gewannen die Freytädter gegen Trittau mit 4:3. Mit drei Punkten und dem 5. Tabellenplatz startete der TSV erfolgreich in die Saison.

Die Partie gegen BW Wittorf-Neumünster begann ganz nach dem Geschmack der Freystädter Fans. Johannes Pistorius, der im Oktober 2018 verletzungsbedingt kein Ligaspiel mehr bestritten hat, feierte mit seinem englischen Doppelpartner Max Flynn ein eindrucksvolles Comeback. Vitaly Durkin (Weltranglistenposition 87) und Egor Kurdyukov ließen sie bei ihrem Drei-Satz-Sieg (11:8, 11:8, 11:5) keine Chance. Das neuformierte Freystädter Doppel mit Kristin Kuuba und der Engländerin Fee Teng Liew unterlag dann der belgischen Meisterin Lise Jaques und der Russin Nina Vislovad im fünften Satz mit 7:11.

Rasmus Bonde, ehemalige dänischer Weltklassespieler, brachte zusammen mit Florian Waffler mit einem Vier-Satz-Sieg gegen Lukas Bednorsch und dem Polen Pawel Pietryja den TSV mit 2:1 in Führung. Hannes Gerberich unterlag dann im zweiten Herreneinzel in vier Sätzen, und auch Kristin Kuuba verlor überraschend gegen die ungarische Meisterin Vivien Sandorhazi. Auch das Mixed mit Johannes Pistorius und Fee Teng Liew unterlag in drei Sätzen gegen das russische Mixed Nina Vislova und Vitaly Durkin. Im abschließenden Einzel gewann Leon Seiwald gegen Bednorsch mit 11:6 im vierten Satz und sicherte so Freystadt einen Punkt.

Tags darauf folgte das Spiel gegen den TSV Trittau. Wieder waren es Pistorius und Flynn, die Freystadt 1:0 in Führung brachten. In einem rassanten Spiel gegen den Engländer Matthew Clare und den Russen Rodion Kargaev setzten sie sich im fünften Satz mit 11:6 durch. Im Damendoppel harmonierten Kuuba und Teng Liew nun besser und gewannen gegen die Engländer Jessica Hopton und Hope Warner mit 11:8. Das 2. Herrendoppel mit Bonde und Waffler unterlag den Indonesier Ary Trsinanto und Joachim Person in drei Sätzen. In einem hochklassigen Dameneinzel gewann Kuuba gegen die Indonesierin Priskila Siahaya.

Tragische Figur in der Partie gegen Trittau war Hannes Gerberich. Er gewann die beiden ersten Sätze und lag im dritten Satz schon weit vorn, musste diesen wie auch den Folgesatz noch abgeben. Im Entscheidungssatz zeigt der junge Freystädter bei einer 9:2-Führung Nerven, vergab einen Matchball und unterlag mit 11:13. Nachdem auch Leon Seiwald sein Einzel abgegeben hatte, lag es dann an dem Mixed Flynn und Teng Liew, den Siegpunkt zu machen. Sie gewannen sicher in drei Sätzen zum 4:3 und holten den ersten Sieg für Freystadt in der neuen Saison. Am Samstag, 16 Uhr, folgt das Derby bei Neuhausen-Nymphenburg.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht