MyMz

Ringen

Gelungener Start für SCO-Schüler

Oberölsbacher Nachwuchs besiegt Burgebrach mit 31:30.
Hans Stepper

Lukas Geitner (in Blau) holte für den SCO zwei Schultersiege und wurde somit zum Matchwinner in Burgebrach. Foto: Hans Stepper
Lukas Geitner (in Blau) holte für den SCO zwei Schultersiege und wurde somit zum Matchwinner in Burgebrach. Foto: Hans Stepper

Berg.Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und von den beiden Schülertrainern Christian Gregor und Nikolay Dobrev top motiviert, gewann der SCO-Nachwuchs den Auftaktkampf mit 31:30 Punkten. Mit nur sechs „Mattenfüchsen“ setzten sich die Oberölsbacher in einem hochspannenden Kampf beim amtierenden Meister TSV Burgebrach in der Jugend-Bezirksliga Mittelfranken/Oberfranken durch.

Jakob Geitner, der in der 29-Kilogramm-Klasse startete, beförderte Eduard Quiring noch jeweils vor der Pause zwei Mal auf die Schultern. Die acht Punkte gingen in der 76-Kilogramm-Klasse kampflos an den Hausherren, da hier der Sportclub aus der Oberpfalz keinen Gegner stellen konnte.

Jonas Gruber musste in der 33-Kilogramm-Klasse die Überlegenheit seines Kontrahenten, des erfahrenen Lukas Bittel, anerkennen und zwei Schulterniederlagen hinnehmen.

Baschir Kartojev schickte in einem starken Kampf der 60-Kilogramm-Gewichtsklasse Johann Engelhardt im freien Stil mit 15:0 vorzeitig von der Matte. Auch im klassischen Stil beherrschte er den deutschen Vizemeister klar und siegte mit 10:0 Punkten. In der 36-Kilogramm-Klasse gab es wiederum acht kampflose Punkte für die Oberfranken.

Fabian Meier kam direkt vom Urlaubsflieger, um die Mannschaft zu unterstützen. Er steuerte mit seinen beiden technischen Überlegenheitssiegen gegen Paul Becker und Leonid Rogosin in der 50-Kilogramm-Gewichtsklasse weitere acht Punkte zum SCO-Mannschaftsergebnis dazu.

Auch Jamie Leon Dirnhofer (Klasse 41 Kilogramm) hatte mit einer abgewehrten Schulterniederlage großen Anteil am Auswärtserfolg. Mit zwei Punktniederlagen gegen Georg Kaschin hielt er den Schaden in Grenzen.

Lukas Geitner legte die beide Burgebracher Ringer Nick Gutorov und Anatoli Schlee in der 46-Kilogramm-Klasse noch in der ersten Runde aufs Kreuz und bekam dafür die maximalen Punkte, um somit auch den knappen SCO-Mannschaftssieg zu holen. (npp)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht