MyMz

Trampolinspringen

Große Sprünge beim SV Mühlhausen

Patrizia Weber hat beim SV Mühlhausen eine Trampolinabteilung aufgebaut. Im ersten Wettkampf gab es prompt einen Platz eins.
Von Hans Gleisenberg

Patrizia Weber in vorbildlicher Sprunghaltung Foto: Hans Gleisenberg
Patrizia Weber in vorbildlicher Sprunghaltung Foto: Hans Gleisenberg

Mühlhausen.„Eigentlich ist mir das Trampolinspringen in die Wiege gelegt worden, denn mein Papa war Abteilungsleiter der Trampolinabteilung des ATSV Kelheim und ich war schon als kleines Mädchen immer dabei“, so Patrizia Weber, die vor knapp drei Jahren beim SV Mühlhausen eine Trampolinabteilung gründete und nun mit ihren jungen Truppe beim ersten Wettkampf sehr erfolgreich war.

Der Kreis hat sich bei diesem Wettkampf wieder geschlossen, denn dieser Event fand in Kelheim statt, wo die Inhaberin des Trainer-C-Scheins und des Basistrainerscheins auch geboren ist. Der Papa Franz Schabmüller hat schon früh erkannt, das seine kleine Tochter alles mitbringt, was den Trampolinsport ausmacht und hat das Talent in der eigenen Familie nachhaltig gefördert.

Erfolgreich in Kelheim: v.l: Chrfistoph Frank, Kathleen Weber, Milena Schmidt, Nelly Hagn, Maria und Mia Tiltscher, Leonhard Schlegel und Marlene Weber Foto: Hans Gleisenberg
Erfolgreich in Kelheim: v.l: Chrfistoph Frank, Kathleen Weber, Milena Schmidt, Nelly Hagn, Maria und Mia Tiltscher, Leonhard Schlegel und Marlene Weber Foto: Hans Gleisenberg

Bekanntlich ist es nicht immer einfach, wenn ein Familienmitglied als Trainer oder Vorgesetzter fungiert, aber im Hause Schabmüller hat die Chemie zwischen Vater und Tochter gestimmt und so waren schon in jungen Jahren schöne Erfolge der Lohn der Arbeit.

„Patrizia war immer sehr aufmerksam und fokussiert, was zwei wichtige Faktoren im Trampolinsport sind. Koordination und Einschätzung des eigenen Leistungsvermögens sind weitere wichtige Komponenten, will man hier erfolgreich sein“, so Franz Schabmüller. Bis zum 18. Lebensjahr hat Weber aktiv geturnt und kann auf vier Bayerische Meistertitel im Einzel, Synchron und Mannschaft verweisen.

Nie den Bezug verloren

Dann standen der sportlichen Karriere schulische und beruflich Zwänge entgegen. Der nötige Trainingsaufwand konnte nicht mehr bewältigt werden und ein Umzug nach Mühlhausen, der Liebe wegen, stand nun vorrangig auf der Agenda und der Freund und jetzige Ehemann, Christian Weber, hatte Vorrang. Auch der Arbeitsplatzwechsel als Krankenschwester an das Klinikum in Neumarkt hat bis heute bestand.

„Natürlich habe ich meine sportliche Liebe, den Trampolinsport, nie ganz aus den Augen verloren. Wo sich die Gelegenheit bot und ein Trampolin greifbar war, habe ich meinem Hobby gefrönt“. Mittlerweile habe Kathleen und Marlen die Familie vervollständigt und wie könnte es anders sein, sind sie im Schlepptau der Mama natürlich auch bei der Trampolinabteilung im SV Mühlhausen dabei.

Dass es diese Abteilung überhaupt gibt, ist schon auch etwas dem Zufall geschuldet, denn als Franz Schabmüller für seinen Verein ein Trampolin kaufte, „gab es da noch ein zweites, günstiges zu erwerben und das war für mich die Initialzündung beim SV Mühlausen anzuklopfen und zu fragen, ob da Interesse bestünde“, so Weber.

Der Vorsitzende Matthias Händl und sein Stellvertreter Michael Behringer waren von der Idee begeistert und so war der Startschuss getan. Nun ging es noch um die geeignte Räumlichkeit. Hier bot sich nur die große Schulturnhalle an und Rektorin Ursula Schroll gab, nach einiger Bedenkzeit, ihr Einverständnis.

„Seit Dezember haben wir nun ein zweites Trampolin, ich würde mir aber schon eine neues, modernes Gerät wünschen, aber da müssten so um die 10.000 Euro Kosten geschultert werden und da bräuchten wir eine großherzigen Sponsor“, so Webers Wunsch. Aber auch auf den vorhandenen Trampolins wird gut trainiert und der Nachwuchs kontinuierlich weiterentwickelt. Waren es bei der Gründung 16 Mitglieder, so sind es aktuell 13. „Aber es haben einige ihr Interesse signalisiert und im Herbst wird die Abteilung sicherlich weiter wachsen“.

Erster Wettkampf war ein Erfolg

Dass die Abteilungs- und Übungsleiterin ihre Truppe gut trainiert hat, wurde dann in Kelheim deutlich. Auf Anhieb sicherte sich Amelie Dimler in der LK 3 den ersten Platz vor ihrer Teamkollegin Milena Schmidt. Weitere sieben Starter aus Mühlhausen waren dabei, und Webers Tochter Marlen, mit fünf Jahren jüngste Teilnehmerin des Wettkampfs, sicherte sich einen beachtlichen fünften Platz.

Die MZ fragte die erfahrene Übungsleiterin nach den Unfallgefahren: „Das ist so gut wie kein Thema, denn die Springer werden nur gut vorbereitet auf das Gerät gelassen, das zudem mit Matten gut abgesichert ist.“ So kann man in der Turnhalle der VS Mühlhausen gerne mal zum Schnuppern vorbeikommen und zusehen, wie Patrizia Weber ihren Schützlingen die Grundsprünge wie Hocke, Grätsche, Sitzhaltung sowie die halbe oder ganze Drehung beibringt.

„Neben der körperlichen Ertüchtigung ist Trampolinspringen bestens für die Feinmotorik sowie als Training der Schulter, der Bauchpartie und besonders für die Rückenmuskulatur geeignet. Disziplin und Trainingsfleiß sind Voraussetzung für die tolle Sportart mit vielen Facetten.

Mehr aus Neumarkt und Umgebung:

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht