MyMz

Neumarkt

Holzheim zeigt bei TürkSpor die besseren Nerven

Am Mittwochabend stand die erste K.o.-Runde des Totopokals auf Kreisebene in Neumarkt auf dem sportlichen Programm.

Die SG Mühlhausen-Erasbach (rot) spielte gegen das Team von FB Reichertshofen. Foto: Guttenberger
Die SG Mühlhausen-Erasbach (rot) spielte gegen das Team von FB Reichertshofen. Foto: Guttenberger

Neumarkt.Dabei kam es zu drei direkten Duellen zwischen Neumarkter Teams.

So empfing TürkSpor Freystadt (A-Klassist) den Bezirksliga-Absteiger FC Holzheim. Nachdem es nach 90 Spielminuten 0:0 gestanden hatte, musste das Elfmeterschießen entscheiden. Am Ende setzte sich der Favorit aus Holzheim mit 4:3 knapp durch.

Derweil spielten die SG Mühlhausen/Erasbach und der Kreisklassist FB Reichertshofen um das Weiterkommen in die nächste Runde des Totopokals. Am Ende hatten die Gäste mit 3:2 die Nase vorne. Weiterhin bekamen es die A-Klassen-Kicker des ASC Sengenthal mit dem Kreisligisten Henger SV zu tun, dem sie 2:3 unterlagen.

Außerdem traf der FC Sindlbach (Kreisklassist) auf den Kreisligisten SV Rasch und musste dabei eine deutliche 1:5-Niederlage quittieren. Derweil zog der TSV Pyrbaum (Kreisklassist) durch einen 2:1-Sieg gegen den 1. FC Schwand (Kreisklassist) in die nächste Runde ein.

Der DJK/SV Wallnsdorf (Kreisklassist) unterlag vor heimischer Kulisse dem Kreisligisten TSV Meckenhausen (Kreisligist) mit 1:2. Unterdessen empfing der SV Höhenberg das Team des FC Ezelsdorf, das nach regulärer Spielzeit mit einem 4:0-Sieg die Heimreise antreten konnte.

Die Begegnungen von der Gruppenrunde bis zum Achtelfinale werden grundsätzlich gesetzt, um zu große Fahrtstrecken zu vermeiden. Ab dem Viertelfinale werden die jeweiligen Paarungen ausgelost. Die gemeldeten Bezirksliga-Vereine mit Ausnahme des FV Dittenheim, des TSV Hilpoltstein und des TSV Greding greifen erst im Achtelfinale ein.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht