MyMz

Kraftsport

In Dubai purzeln deutsche Rekorde

Mit Anja Schreiner und Tobias Zinserling waren zwei Oberölsbacher bei der WM im Kraftdreikampf am Start.
Von Hans Stepper

Anja Schreiner und Tobias Zinserling (links) vertraten die Farben des SC Oberölsbach im Deutschen Nationalteam in Dubai. Mit dabei war auch SCO-Trainer Marc Polster (r.) Foto: Hans Stepper
Anja Schreiner und Tobias Zinserling (links) vertraten die Farben des SC Oberölsbach im Deutschen Nationalteam in Dubai. Mit dabei war auch SCO-Trainer Marc Polster (r.) Foto: Hans Stepper

Berg.Bis in den Nahen Osten in die Vereinigten Arabischen Emirate verschlug es Anja Schreiner zu den diesjährigen Weltmeisterschaften im Kraftdreikampf. In Dubai trafen sich über 250 Athletinnen und Athleten, um eine Woche lang die Kräfte in den Disziplinen der Kniebeuge, dem Bankdrücken und dem Kreuzheben zu messen.

Schreiner trat in der kleinsten Frauenklasse an, bis 47 Kilogramm Körpergewicht war das Gewichts-Limit. In der Disziplin Kniebeuge wurde es gleich spannend. Nach Problemen mit dem Kniebeuge-Anzug war der Kopf noch nicht mit auf der großen Bühne. 160 Kilogramm im ersten Versuch wurden aufgrund mangelnder Tiefe ungültig gegeben. Im zweiten Versuch verlor sie die Balance gänzlich und blieb hocken. Also musste es der dritte Versuch retten. Und Schreiner kontrollierte dieses Mal die Last von 160 Kilogramm und erreichte auch die nötige Beugetiefe. Mit einem optimalen Wettkampf-Verlauf hätte hier eine Medaille in Reichweite sein können. Bronze ging hier mit 165 Kilogramm an eine Sportlerin aus Frankreich.

Ein ganz anderes Gesicht zeigte Schreiner dann im Bankdrücken. Routiniert und ohne mit der Wimper zu zucken drückte sie sich von 92,5 auf 97,5 Kilogramm und schließlich sogar noch 102,5 Kilogramm. Dieses bezwungene Gewicht wurde zu einem neuen Deutschen Rekord.

Nach über drei Stunden Wettkampf stieg sie mit ihrer Bestleistung von 132,5 Kilogramm in die Disziplin Kreuzheben ein und bewältigte diese auch ohne Probleme. Im zweiten Versuch wurde gleich um zehn Kilogramm gesteigert. Nach dem das Training gut lief, schaffte sie auch diese Last von 142,5 Kilogramm. An 145 Kilogramm aus der dritten Runde scheiterte sie diesmal aber noch. Trotzdem konnte sie mit 405 Kilogramm im Total ihren eigenen Deutschen Rekord um 20 Kilogramm steigern und den fünften WM-Rang in dieser von Asiatinnen dominierten Klasse erreichen.

Mit im Deutschen Nationalteam war Oberölsbachs Bundesliga-Gastheber Tobias Zinserling. Im Superschwergewicht der Männer bewegte er in der Kniebeuge 382,5 Kilogramm und im Bankdrücken 277,5 Kilogramm. Im Kreuzheben zog der 150 Kilogramm schwere Zwei-Meter-Mann 372,5 Kilogramm und sicherte sich damit die WM-Silbermedaille in der Disziplin Kreuzheben.

Mit vor Ort war Marc Polster aus Berg, Kraftdreikampf-Trainer der Powerfit-Abteilung des Sportclub Oberölsbach. So hatten die beiden SCO-le“ trotz der Entfernung einen kleinen Heimvorteil.

Wissenswertes über Kraftdreikampf

  • Vergleich:

    Kraftdreikampf ist am ehesten mit dem olympischen Zweikampf beim Gewichtheben, der aus Reißen und Stoßen besteht, vergleichbar. Ziel ist es, größtmögliche Lasten zu bewältigen. Obwohl gute Technik sehr wichtig ist, zählt im Wettkampf nur die Höhe des Gewichts.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht