MyMz

Masters: Zwei Titel an die JFG Neumarkt

Nur sieben Teams scheuten die Teilnahme, die anderen vertrauten auf die Organisatoren des SV Pölling. Der enttäuschte nicht.
Von Gerhard Hahn

  • Bei der U12 stand die JFG Neumarkt oben auf dem Treppchen. Trotz Temperaturen von knapp über 35 Grad bewältigten alle das Turnier gut.Fotos: Hahn
  • Gleich freut sich der Hofheimer Keeper bärig über den abgewehrten Elfer.
  • Gut aufwärmen hieß es trotz der 35 Grad für die jungen Kicker.
  • Teutonia München gegen Passau
  • Turnierleiter Detlef Fröhlich (links) mit Jörg Blaschek und Mark Huger (r.) hinter einem Objekt der Begierde.
  • Bei welchen „Großen“ genau haben sie sich den Kreis abgeschaut.
  • Prosit!!!
  • Jubel!!!!

Neumarkt.Nur sieben Teams haben es beim 15. Pöllinger Jugend-Masters vor gezogen, wegen der erwarteten, übergroßen Hitze nicht in Neumarkt anzutreten. Alle anderen Clubs wussten, dass die Pöllinger alles so super über die Bühne ziehen, dass auch 35 Grad fußballerisch zu überstehen sind.

Erste Änderung war, die Spielzeit um zwei Minuten (ein Mal 18 Minuten) zu kürzen, um diese Zeit für eine zusätzliche Wasser-Verschnauf- und Erholungspause zu nutzen. Freilich mussten der „Chef vom Dienst“ und Turnierleiter Detlef Fröhlich, der seit sieben Jahren dabei ist und seine Mannen an den Computern, Mark Huger (bereits zwölfmal im Einsatz) und Jörg Blaschek, auch die Laufzeit der Spielpläne ändern. Das bereitete aber mit dem neuen System und der großen Erfahrung keine Schwierigkeiten. Zudem wurde schnell noch ein Planschbecken mit fünf Kubikmetern Wasser samt Sprenger angeschafft.

So wurde es doch wesentlich erträglicher: Der SV Pölling sorgte für ordentliche Erfrischung.
So wurde es doch wesentlich erträglicher: Der SV Pölling sorgte für ordentliche Erfrischung.

Am ersten Tag des 15. Jugend-Großturniers, am Freitag ab 18 Uhr waren die Vorrundenspiele der älteren Spieler angesetzt und außer ein paar kleineren Blessuren, brauchte die Nothelfer-Truppe vom Bayerischen Roten Kreuz nicht eingreifen, was auch bis zum Cut des Turniers, am Samstag ab 16 Uhr, mit den Siegerehrungen der U15 bis hinunter zu denen der U12 so weiter lief. Ab 16.30 Uhr dann ein Neubeginn mit den jüngeren Altersklassen und auch hier blieben alle von der Hitze unschadet.

Die Eltern und Betreuer hatten dabei ein wachsames Auge, dass immer wieder ein schattiges Plätzchen aufgesucht wurde. Die Kleinfeld-Spiele auf den sechs Spielfeldern sahen ordentlichen Fußball, wenngleich der eine oder andere Jugendliche die Eindrücke in der Zeltstadt an der Sportheimstraße schon etwas länger genutzt hatte.

Thomas Kosmehl hat für 2016 schon beinahe alle Vereine und auch die freiwilligen Helfer beisammen, so dass er sein Lieblingskind auch als Ex-Präsident des SV Pölling gerne weiter an vorderster Front begleiten möchte.

Der Vater des Turniers: Thomas Kosmehl
Der Vater des Turniers: Thomas Kosmehl

Auch Thorsten Mühlbauer, der designierte neue Vorsitzende des Neumarkter Nord-West-Clubs, der heuer schon für das Sponsoring, Pressearbeit und Schiedsrichterwesen zuständig war, will in diesem Rahmen weiter dabei sein. Turnierleiter Detlef Fröhlich, der bei der Siegerehrung die Moderation führte, dankte allen Fußballern und Betreuern, sowie den Familienbegleitern für ihre Fairness und alle Spieler erhielten eine bunte Wasser-Flasche für den Sportplatz als Andenken an das 15. Pöllinger Jugendmasters. Für alle Teams gab es einen Fußball und die drei Sieger in den Altersgruppen durften Glaspokale mitnehmen.

Die Sieger des ersten Turnierteiles am Samstag: U15: 1. FC Teutonia München 16 Punkte, punktgleich mit SG Waltenhofen-Hegge, vor JFG Neumarkt mit 15 Punkten.

U14: 1. JFG Neumarkt 1 mit 18 Punkten vor JFG NM 2 mit 17 und JFG Naab-Regen mit 15 Punkten

U13: 1. FC Teutonia mit 17 Punkten, punktgleich mit JFG Neumarkt, vor SC 04 Schwabach mit 15 Punkten

U12 1. JFG Neumarkt 19 Punkte, 2. TV 06 Thalmässing 17, 3. TSV Johannis 1883 Nürnberg mit 13 Punkten.

Hatten die jüngeren Jahrgänge zu ihren ersten Samstags-Einsätzen die Sonne schon etwas tiefer stehen, entschloss sich die Turnierleitung am Sonntag nochmals zu einer Kürzung der Spielzeit auf einmal 15 Minuten und weiteren Trinkpausen. Das bekam dem Turnier bestens, denn es gab nicht einen einzigen Ausfall eines Spielers zu beklagen.

Weitere Endstände in Pölling

  • U11:

    1. FC Teutonia München 1 vor DJK Passau West und SpVgg Hainsacker, SV Pölling wurde Siebter; der TSV Wolfstein holte Rang neun

  • U10:

    1. SV 09 Hofheim vor DJK Schwabach und SV Nbg Laufamholz.

  • U9:

    1. Sugro Offenthal 2 vor FSV Steinsberg und Sugro 1. Wolfstein wurde Vierter, Pölling Neunter und Hemau belegte Rang zehn

  • U8

    1: DJK Falke Nürnberg vor Austria Klagenfurt und SC Kelen (Ungarn); BSC Woffenbach wurde Vierter; die Hausherren wurden Elfte.(ngh)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht