MyMz

Tischtennis

Minimeisterschaft des TSV Berching

Die Minis kämpften unter den Augen der Eltern genauso ehrgeizig um jeden Punkt, wie es die großen Spielerkollegen tun.

Die Mini-Meisterschaft fand in Berching statt.  Foto: Evelyn Merkle-Wudi
Die Mini-Meisterschaft fand in Berching statt. Foto: Evelyn Merkle-Wudi

Berching.Zur Minimeisterschaft des TSV Berching kamen auch dieses Jahr vor allem Minis der eigenen Tischtennis-Abteilung. Trotz Bekanntmachungen in den Schulen und mit Flyern trauten sich zu wenig den Vergleich mit den Minis zu, die schon in der Abteilung spielen. Das fanden die Organisatoren schade, so dass die Verantwortlichen noch einmal dazu aufrufen: „Kommt zum Ausprobieren einfach montags um 17.30 Uhr in die Schulturnhalle und bringt Freunde mit!“ Es kostet nichts, diese interessante Sportart zu testen – Schläger stellt die Abteilung. Drei bis vier erfahrene Trainer stehen den Neulingen zur Seite – alle mit Übungsleiter oder Trainerschein. So können die Interessierten sicher sein, dass sie den Sport richtig gut erklärt und gezeigt bekommen.

Die Minis kämpften am Samstag unter den Augen ihrer begeisterten Eltern genauso ehrgeizig um jeden Punkt, wie es ihre großen Spielerkollegen der Tischtennis-Abteilung in der Bezirksoberliga tun. So war es nicht verwunderlich, dass einige ihre Titel des vergangenen Jahres verteidigen konnten. So wurde bei den ganz Kleinen Sebastian Betz zum zweiten Mal Minimeister beim Ortsentscheid – gegenüber dem Vorjahr mit einigen Schlägen mehr im Repertoire. Man erkennt deutliche Fortschritte bei allen, die schon vergangenes Jahr dabei waren: Lukas Meyer und Kilian Winter kamen auf Platz zwei und drei – auch sie trainierten das vergangenen Jahr fleißig, was sich in schönen Ballwechseln zeigte.

Bei den Mädels AK III, den Jüngsten, war diesmal nur Magdalena Herold am Start. Sie spielte in einer Gruppe mit den Älteren, wurde damit natürlich in der AK III Siegerin und darf ebenso wie alle der anderen Klassen, die Platz eins bis vier belegten, zum Kreisentscheid, der ebenfalls in Berching gespielt wird.

Seit der Ferienfreizeit im Sommer 2019 gibt es drei neue Gesichter in der Minikategorie der Tischtennis-Abteilung: Floriane Lang wurde überzeugend Erste vor Carolin Stiegler. Beide kommen aus Sulzkirchen und trainieren fleißig bei der erfolgreichen Tischtennis-Abteilung des TSV Berching. Dritte wurde Katharina Graf, die wie ihre große Schwester seit September dabei ist und die neben Handball jetzt auch erfolgreich den Tischtennis-Schläger schwingen. Ihre Schwester Johanna wurde Erste in der AK I. In dieser Altersklasse spielen viele Berchinger Spieler schon in den Teams, so dass hier die Konkurrenz überschaubar war. Ein Spieler der Realschule Berching, Andre Grebner, traute sich dennoch in die Turnhalle und wurde Sieger der AK I, ebenso wie Korbinian Winter, der Sieger der AK II wurde und wie sein kleiner Bruder fleißig bei den Tischtennis-Spielern seit der Ferienfreizeit 2018 dabei ist.

Am 15. März findet der Kreisentscheid in Berching statt. Wer sich hier vorne platziert, darf zum Bezirksentscheid und der Erste dieses Turniers zur Bayerischen Minimeisterschaft.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht