MyMz

Tennis

Mona Barthel gibt Zusage für Nürnberg

Nach Julia Görges hat auch die 28-jährige Fed Cup-Spielerin ihren Start beim zweitgrößten deutschen Damenturnier angekündigt.

Mona Barthel – hier bei einem Tennisturnier im schweizer Gstaad – in Aktion Foto: Anthony Anex/dpa
Mona Barthel – hier bei einem Tennisturnier im schweizer Gstaad – in Aktion Foto: Anthony Anex/dpa

Nürnberg.Das Feld der deutschen Spielerinnen beim WTA-Turnier Nürnberger Versicherungscup wächst weiter. Nach der Wahl-Regensburgerin Julia Görges hat nun auch Fed Cup-Spielerin Mona Barthel ihre Startzusage für das zweitgrößte deutsche Damentennis-Turnier gegeben. Die 28-jährige Tennisspielerin lebt mittlerweile in Rosenheim und freut sich schon jetzt auf ihr Heimspiel am Valznerweiher.

„Ich liebe die familiäre Atmosphäre in Nürnberg. Auch die kurzen Wege zwischen dem Hotel und den Plätzen sind ideal. Dort wird für uns Spielerinnen wirklich alles getan. Und als Stadt macht Nürnberg ja auch eine ganze Menge her“, frohlockt Barthel vor dem Turnier im Frankenland. Barthel rangiert aktuell auf Position 84 der Weltrangliste und zeigte sich jüngst vor allem beim Turnier in Indian Wells von ihrer besten Seite. Dank zweier Siege über die beiden Top 20-Spielerinnen Madison Keys (USA) und Julia Görges erreichte sie in der kalifornischen Wüste das Achtelfinale und verlor dort gegen Venus Williams. Die größten Erfolge ihrer Karriere hat Barthel aber auf Sand geholt. Insofern ist sie auf der Tennisanlage des 1. FC Nürnberg goldrichtig.

Zur Erinnerung: Das beste Ergebnis von Mona Barthel beim Nürnberger-Versicherungscup liegt bereits fünf Jahre zurück. 2014 erreichte die Schleswig-Holsteinerin bei ihrem ersten Auftritt in Franken gleich das Viertelfinale und musste sich nach Siegen über Belinda Bencic aus der Schweiz und ihrer Landsfrau Annika Beck erst der ukrainischen Weltklasse-Spielerin Elina Svitolina geschlagen geben (4:6, 4:6). Im Vorjahr unterlag die Norddeutsche im Achtelfinale nur äußerst knapp gegen die Niederländerin Kiki Bertens (7:6 (2), 2:6, 4:6).

Jetzt will sie einen neuen Angriff wagen, um bei einem ihrer Lieblingsturniere zum ersten Mal in ihrer Karriere auf deutschem Boden ein Einzelfinale zu bestreiten. Im Jahr 2013 gewann sie an der Seite von Sabine Lisicki schon die Doppel-Konkurrenz beim Porsche Tennis Grand Prix in Stuttgart.

„Mona Barthel ist nach Julia Görges die zweite deutsche Top-Spielerin die ihren Lebensmittelpunkt nach Bayern verlagert hat und für die unser Turnier ein echtes Heimspiel ist. Deshalb hat sie sich natürlich eine ganze Menge vorgenommen“, sagt Turnierdirektorin Sandra Reichel von der Sportagentur MatchMaker.

Die siebte Auflage des wieder hochkarätig besetzte und mit 250000 US-Dollar dotierten WTA-Damenturniers findet vom 18. bis 25. Mai auf der Tennisanlage des 1. FC Nürnberg statt.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht