MyMz

Bogenschützen

Neumarkt freut sich auf Querum

Der dritte Bundesliga-Platz berechtigt zur Teilnahme am Finale um die Deutsche Meisterschaft. Das Wexler-Team setzte sich in Welzheim souverän durch.

Die Oberligamannschaft hat plötzlich Aufstiegsambitionen: Andrea Lerzer, Sara Wexler, Wolfram Illner, Fabian Obst und Enrico Spielmann (v.l.).

NEUMARKT. Es war ein erfolgreiches Wochenende für die Liga-Mannschaften der Bogenschützen (wir berichteten). In der 1. Bundesliga wurde die Finalteilnahme klar erreicht, die Oberliga schloss ihren Wettkampftag mit vier Siegen ab und besonders erfreulich war das Abschneiden von Neumarkt III, die sich in der Bezirksliga 2 auf Platz zwei alle Möglichkeiten offen halten. Fünf Siege wurden hier eingefahren.

Die Reise nach Welzheim zum letzten Wettkampf in der 1. Bundesliga war eine entspannte: Die Finalteilnahme war den Neumarktern nur noch theoretisch zu nehmen. Coach Roland Wexler und Oliver Obst, Jürgen Seibold, Norbert Franz und Georg Girbinger ließen sich von der Auftaktniederlage gegen Boxdorf nicht irritieren. Es wurden vier Siege, dreimal mussten die Neumarkter als Verlierer das Feld verlassen und lagen am Saisonende mit 35:21 Punkten ganz klar auf Rang drei. Sie fahren nun mit Tacherting, Ebersberg und Welzheim nach Querum und treffen dort am 17. Februar auf die besten vier Vertreter der 1. Bundesliga Nord, um den Deutschen Mannschaftsmeister zu ermitteln. Es geht für alle Mannschaften wieder bei Null los.

Ganz so weit sind die Mannschaften zwei und drei der Neumarkter noch nicht, sie absolvierten jeweils erst ihren dritten Wettkampftag. Beide Teams mussten krankheitsbedingt auf Akteure verzichten und konnten trotzdem den Wettkampftag als Erfolg verbuchen.

In der Oberliga lagen die beiden Rivalen um die vorderen Plätze, Neuendettelsau und Gastgeber Feucht, zurück. Ein Fehlschuss von Lerzer gegen Neuendettelsau und von Illner gegen Feucht bescherte den Gegnern Punkte, mit denen sie nicht mehr gerechnet haben. Sara Wexler und Enrico Spielmann zeigten konstante Leistungen und so konnten vier Wettkämpfe gewonnen werden. Die Neumarkter liegen aussichtsreich auf Rang drei.

Einen tollen Wettkampf absolvierte das Team um Hans-Peter Burger in der Bezirksklasse II. Die Neumarkter bleiben auf Rang zwei – allerdings konnte man sich von der Konkurrenz absetzen. Fünf Siege konnte das Team erreichen und musste nur dreimal dem Gegner die Punkte überlassen.

Sehr gute Form zeigte hierbei der Älteste in Neumarkter Reihen, der 71-jährige Karl Holland. Nur drei Punkte sind es zum Tabellenführer aus Boxdorf und wer weiß, was beim letzten Wettkampf nicht noch alles passieren kann.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht