MyMz

Schach

Neumarkt hat den Weg zum Titel geebnet

Am achten Spieltag der Bezirksliga 2b bezwang der Schachklub Neumarkt I den Tabellendritten SK Schwanstetten mit 5:3.
Von Wolfgang Schön

Die Neumarkter Schachspieler waren recht erfolgreich. Foto: Sven Hoppe/dpa
Die Neumarkter Schachspieler waren recht erfolgreich. Foto: Sven Hoppe/dpa

Neumarkt.Die erste Mannschaft des Schachklubs Neumarkt machte einen großen Schritt Richtung Aufstieg. Am achten Spieltag der Bezirksliga 2b bezwang man den Tabellendritten SK Schwanstetten mit 5:3. Für die Führung sorgte Lorenz Schilay. Nach einem Remis von Martin Simon erhöhte Andreas Niebler die Führung der Neumarkter. Eine Punkteteilung gab es am Brett von Lothar Müller, ehe Wolfgang Brunner den Vorsprung ausbaute. Beim Stand von 4:1 sicherte Kevin Beesk mit seinem Remis den Mannschaftssieg ab. Jozef Smyk war in eine schwierige Lage geraten, konnte sich aber noch in ein Unentschieden retten, während Erwin Hirn den materiellen Nachteil nicht kompensieren konnte. Durch den achten Sieg im achten Kampf geht Neumarkt mit zwei Zählern sowie 5,5 Brettpunkten Vorsprung in die letzte Runde.

Die 2. Mannschaft beendete in der Kreisliga 1 den „Auswärtsfluch“ und gewann bei SW Nürnberg Süd VI mit 6,5:1,5. Franz Xaver Beer, Mattias Birkner, Zlatko Zidar und Georg Pröbster brachten Neumarkt auf die Siegerstraße. Sebastian Mösl, Rudolf Appl sowie Benedikt Münz steuerten je ein Remis bei, während Thomas Hummel seine Partie siegreich gestaltete. Durch den ersten Auswärtserfolg kletterten die Neumarkter auf Rang drei.

Die Dritte bezwang in der Kreisliga 2 SW Nürnberg Süd VIII mit 6:2 und bleibt auf Platz vier. Josef Franke, Max Herrmann, Eva Schilay und Michael Held gewannen ihre Partien. Ronald Trinks, Maria Schilay, Simon Drechsel sowie André Schilay spielten remis.

Die 4. Mannschaft musste sich in der Kreisliga 4 Zabo-Eintracht Nürnberg VII mit 3,5:4,5 geschlagen geben. Nur zu sechst, musste man zwei Bretter kampflos abgeben. Aber nach Siegen von Wolfgang Heider, Reinhold Burger und Niklas Rebler, einem Remis von Erich Schilay sowie einer Niederlage von Daiana Burger hatte man ausgeglichen. Auch Josef Steinleitner war auf einem guten Weg, aber eine Unachtsamkeit ließ die Partie kippen.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht