MyMz

Erfolg

Neumarkter Bogenschützen auf Platz acht

Eric Kohler, Alexander Nißlbeck sowie Fabian und Oliver Obst beweisen beim Bundesliga-Finale, dass sie mithalten können.
Von Claus Gehr

Sind stolz auf das Erreichte (von links) Roland Wexler, Eric Kohler, Alexander Nißlbeck sowie Fabian und Oliver Obst. Foto: Martin Lorek
Sind stolz auf das Erreichte (von links) Roland Wexler, Eric Kohler, Alexander Nißlbeck sowie Fabian und Oliver Obst. Foto: Martin Lorek

Neumarkt.Die ganz große Überraschung ist es zwar nicht geworden, für die Bogenschützen Neumarkt war Wiesbaden am Samstag aber auf alle Fälle eine Reise wert. Im Finale um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft haben die Schützen von Roland Wexler zwar am Ende nur den achten Platz belegt, sich aber nach Ansicht ihres Trainers mehr als achtbar geschlagen. Immerhin lagen Eric Kohler, Alexander Nißlbeck sowie Fabian und Oliver Obst in der Endabrechnung mit der knapp vor ihnen platzierten BSG Ebersberg und Sherwood BSC Herne punktgleich auf Augenhöhe – nur Nuancen gaben den Ausschlag.

Schon im Vorfeld hatte Wexler die Teilnahme der Neumarkter am Bundesliga-Finale als „Zuckerl“ bezeichnet. Daran sollte sich auch im Nachgang nichts ändern. „Das war eine tolle Veranstaltung, mit toller Atmosphäre und für unsere jungen Schützen eine enorme Erfahrung, von der sie in Zukunft profitieren werden“, erklärte Wexler mit Blick auf die Großveranstaltung, die nichts schuldig blieb. „Das ganze Drumherum war wirklich unglaublich. Man marschiert mit Fahne ein, die Schützen werden genau vorgestellt und dann mit TV-Kameras gefilmt und auf einer Großleinwand gezeigt“, berichtete der Neumarkter Coach.

Wie sich das Neumarkter Team beim Bundesliga-Finale zusammengesetzt hat, erfahren Sie hier: Neumarkter Bogenschützen schießen um DM-Titel

Besonders stolz war Wexler, dass seine Mannschaft, immerhin die jüngste im Feld, mit diesen für sie außergewöhnlichen Bedingungen bestens zurechtgefunden hat und ihre Leistung beim Bundesliga-Finale, das am Ende der BSC BB-Berlin für sich entschied, hundertprozentig abgerufen hat.

In einem Turnier, in dem ansonsten alle Teams leistungsmäßig nahe beieinander lagen, erwischte in der Vorrundengruppe A der SV Querum ausgerechnet gegen die Neumarkter einen perfekten Auftakt. In den ersten drei Durchgängen stand beim Gegner die 60, so dass für Kohler, Nißlbeck und die Obst-Brüder absolut nichts zu holen war. Doch die vier jungen Neumarkter steigerten sich von Duell zu Duell. Zwar setzte es auch gegen den späteren Gruppensieger Tacherting eine weitere Niederlage, die einzelnen Durchgänge gingen dabei aber nur hauchdünn verloren.

Im letzten Aufeinandertreffen der Vorrunde hatte man schließlich Herne am Rande einer Niederlage, nach einem Unentschieden im ersten Durchgang, holten sich die Wexler-Schützlingen den zweiten und unterlagen im dritten denkbar knapp. Die 40 mitgereisten Neumarkter Fans sahen anschließend ein Unentschieden im vierten Durchgang, das schließlich die Punkteteilung bedeutete.

Im nächsten Jahr wollen die Neumarkter wieder im Bundesliga-Finale dabei sein. Dann mit einer ordentlichen Portion Erfahrung, die man aus Wiesbaden mitnehmen konnte. Profitieren kann man davon schon am kommenden Wochenende, wenn Kohlerund die beiden Obst-Brüder bei der deutschen Einzelmeisterschaft starten.

Weitere Sportmeldungen aus der Region finden Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht