MyMz

Gewichtheben

Neumarkter unter den Besten des Landes

Alicia Haselmann und Amelie Hörner holen sich bei den Jugendmeisterschaften den DM-Titel. Sofia Miesbauer wird Fünfte.

Alicia Haselmann (Mitte) freute sich über ihren DM-Titel bei der Jugendmeisterschaft in Berlin.  Foto: Alfred Bechtold
Alicia Haselmann (Mitte) freute sich über ihren DM-Titel bei der Jugendmeisterschaft in Berlin. Foto: Alfred Bechtold

Neumarkt.Das kam selbst für die Verantwortlichen des ASV Neumarkt sehr überraschend: Als am vergangenen Wochenende die drei Gewichtheber-Mädels Sofia Miesbauer (Klasse -59 kg), Alicia Haselmann (Klasse -64 kg) und Amelie Hörner (Klasse -71 kg) in die Bundeshauptstadt Berlin fuhren, war man in erster Linie auf Amelie Hörner fokussiert, denn von ihr wurde nicht weniger als die Titelverteidigung erwartet. Diese Erwartung erfüllte sie auch souverän und bewies nachhaltig, dass sie Deutschlands stärkste Jugendliche ist.

Doch auch ihre Teamkolleginnen hatten sich einiges für Berlin vorgenommen. Sofia Miesbauer, die sich in der „Hammergruppe“ bis 59 kg gegen Vicky Schlittig und Celina Schönsiegel, die beide schon Jugend-EM-Teilnehmerinnen waren, beweisen musste, hatte hier keine Medaillenchancen, aber dennoch gab sie alles.

Nach ihrem Anfangsversuch von 50 Kilogramm steigerte sie erfolgreich auf 53 und 56 Kilogramm. Auch beim Stoßen versuchte sie alles. Dem Anfangsversuch von 68 Kilogramm folgten erfolgreiche 71 Kilogramm. 74 Kilogramm, was persönliche Bestleistung bedeutet hätten, konnte sie im letzte Versuch noch umsetzen, beim Ausstoß blieb dann jedoch die Last Sieger über die junge Sportlerin, die mit etwas über 56 Kilogramm Körpergewicht fast zu leicht für diese Gewichtsklasse ist. Mit 127 Kilogramm Zweikampfleistung – ihr zweitbestes Resultat überhaupt – belegte sie am Ende den fünften Rang und war glücklich über ihr Resultat.

Bestleistung eingestellt

Eine Gewichtsklasse höher (-64 kg) startete Alicia Haselmann. Nach den vorhergehenden Meldeergebnissen ihrer Gegnerinnen hoffte man natürlich auf ein gutes Ergebnis. Dann lag sie nach dem Reißen plötzlich mit der Einstellung ihrer Bestleistung mit 55 Kilogramm in Front vor Rusch (Eibau) und Diakis (Kassel) – beide mit 54 Kilogramm.

Trainer Jens Fischer witterte beim Stoßen Morgenluft, als Alicias Gegnerinnen bereits bei 55 Kilogramm an die Hantel gingen und mit 57 Kilogramm bzw. 60 Kilogramm den Wettkampf beendeten. Mit ihrem Anfangsversuch von 62 Kilogramm hatte Alicia den Sieg bereits in der Tasche. Diesen baute sie mit 65 Kilogramm im zweiten sowie 67 Kilogramm im dritten Versuch noch aus, und der Jubel von Alicia kannte keine Grenzen, als sie am obersten Treppchenplatz bei der Siegerehrung stand.

Top in Deutschland

Lobeshymnen über Amelie Hörner zu schreiben, hieße „Eulen nach Athen zu tragen“, so beherrscht Amelie ihre Gewichtsklasse in der Bundesrepublik. Obwohl sie nicht an ihre Grenzen wegen der anstehenden Jugend-Europameisterschaft gehen musste, ließ sie keine Zweifel an ihrer Klasse aufkommen. Mit 77 Kilogramm (Reißen) und 93 Kilogramm (Stoßen) – wie üblich ohne Fehlversuch – bewies sie nachhaltig, dass sie das stärkste Mädchen in Deutschland und heiß auf die Europameisterschaft ist, die vom 9. bis 15. Dezember in Eilath (Israel) ausgetragen wird.

Ihre bisherige Erfolgsbilanz: deutsche Schülermeisterin 2017, deutsche Jugendmeisterin 2018, internationale und deutsche Meisterin 2019. So „nebenbei“ hat sie alle bayerischen Rekorde in der Gewichtsklasse bis 71 Kilogramm bei der weiblichen Jugend, Juniorinnen und Aktiven. (abe)

ASV-Bilanz

  • Jugendarbeit:

    Dass in der Vereinswertung der ASV als viertbester Deutscher Verein in Berlin mit einem Pokal am Ende ausgezeichnet wurde, zeigt mit aller Deutlichkeit, dass die Jugendarbeit weiterhin Priorität hat und ihre Früchte trägt.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht