MyMz

Auszeichnung

„Ohne das Ehrenamt läuft nichts“

BLSV-Bezirk zollt Ehrenamtlichen den größten Respekt. Verdienste von Rüdiger Cedl und Peter Nibler wurden gewürdigt.

  • Der Geehrte, Rüdiger Cedl (Mitte), mit dem Bezirksvorsitzenden Hermann Müller, Bezirksrat Richard Gaßner, Kreisvorsitzender Robert Hoidn und BLSV-Ehrenvorsitzender Josef Lobenhofer (von links) Foto: Stephan Landgraf
  • Peter Nibler (Mitte) von der DJK SV Pilsach wurde ausgezeichnet. Foto:

Windischeschenbach.Vor vier Jahren zum ersten Mal ausgelobt, ist die Verleihung des Ehrenamtspreises des Bezirks Oberpfalz des Bayerischen Landes-Sportverbandes (BLSV) inzwischen zu einer festen Einrichtung geworden, die eine perfekte Plattform für die Auszeichnung von Vereinsfunktionären bietet. So wurde am Sonntagvormittag im Haus Johannisthal bei Windischeschenbach erneut verdienten und ehrenamtlich tätigen Persönlichkeiten aus dem Sport-Bezirk in einem würdigen Rahmen „Vergelt’s Gott“ gesagt.

„Ziel ist, mit dem Ehrenamtspreis bei einem unvergesslichen Vormittag öffentlichkeitswirksam ehrenamtliche Leistungen wertzuschätzen und herauszustellen. Denn: Ohne Ehrenamt läuft nichts“, brachte es BLSV-Bezirksvorsitzender Herrmann Müller auf den Punkt. Zugleich wolle der BLSV-Bezirk Oberpfalz Interesse wecken und junge Menschen motivieren, sich ehrenamtlich an verantwortlicher Stelle einzubringen und den Sport in Vereinen und Verbänden gemeinsam attraktiv zu gestalten.

Bedeutung des Ehrenamts

Windischeschenbachs Bürgermeister Karlheinz Budnik, Neustadts stellvertretende Landrätin Margit Kirzinger, Pfarrer Manfred Strigl (Direktor des Hauses Johannisthal) und Bezirksrat sowie Kulturreferent Richard Gaßner unterstrichen in ihren Grußworten unisono die große Bedeutung des Ehrenamts im Sport für Bayern und die Oberpfalz. „Ihre Leistungen sind in der Gesellschaft nicht wegzudenken“, sagte die stellvertretende Landrätin.

„Hier erfährt ihr jahrzehntelanges Engagement, vor allem auch im Bereich der Inklusion und der Integration, die entsprechende Anerkennung“, unterstrich Gaßner, während Bürgermeister Budnik als Gastgeber den „großen Gestaltern des gesellschaftlichen Lebens für ihre geleistete geballte Ladung an ehrenamtlichen Stunden“ herzlich dankte.

Geehrt wurden dann anschließend Sportvereinsvorsitzende und -mitarbeiter sowie Vorsitzende von Sportfachverbänden. Sie waren von den sieben Oberpfälzer BLSV-Sportkreisen unter Einbindung der Vereine vorgeschlagen worden. Auswahlkriterien für die Ehrungsvorschläge waren ihre langjährige Tätigkeit, ihr zielgruppenorientiertes Engagement, beispielsweise für die Jugend, Senioren, Behinderte oder Flüchtlinge, und ihr innovatives Engagement in den Bereichen moderne Vereins- bzw. Verbandsführung, attraktives Sportangebot oder barrierefreie Sportstätten.

Die Geehrten, deren Verdienste durch Laudatoren ausführlich erläutert wurden, erhielten vom BLSV jeweils eine eingerahmte Urkunde, einen nachhaltigen Kaffee-Becher aus Porzellan und eine Uhr. Aus dem Kreis Neumarkt waren das Rüdiger Cedl vom ASV 1860 Neumarkt sowie Peter Nibler von der DJK SV Pilsach.

Seit frühester Kindheit im Verein

In seiner Laudatio zu Cedl sagte Kreisvorsitzender Robert Hoidn, dass der Ehrenamtspreisträger auf mehr als 50 Jahre Ehrenamt zurückblicken könne. Die Aufzählung und detaillierte Schilderung aller Funktionen würde sicherlich den Rahmen sprengen. „Ein herzliches Dankeschön für deinen unermüdlichen und vorbildlichen Einsatz zum Wohle deines ASV Neumarkt“, so Hoidn.

Auch Peter Nibler sei von frühester Kindheit an mit seinem Verein, der DJK SV Pilsach, verwurzelt, fuhr Hoidn fort. „Peter Nibler ist seit mehr 30 Jahren Motor und gute Seele des Vereins. Ein herzliches Vergelt’s Gott für deine Arbeit, für den unermüdlichen und vorbildlichen Einsatz zum Wohle deiner DJK SV Pilsach. Und persönlich auch ein Dankeschön für die gute Zusammenarbeit mit dem BLSV im Kreis Neumarkt und herzliche Gratulation für die heutige Auszeichnung, die du dir mehr als verdient hast.“ (asl)

Die Geehrten

  • Peter Nibler:

    1. Vorsitzender von 1997 bis 2019; 2. Vorsitzender von 1991 bis 1997; Vereinsehrenamtsbeauftragter seit 2009; DJK-Vorsitzender Kreis Mitte seit 2009; Fußball-Schiedsrichter seit 1983

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht