MyMz

Tischtennis

Schlagbarer Auftakt-Gegner

1. Herrenmannschaft des ASV Neumarkt gastiert im ersten Bezirksliga Spiel in Laaber. Plastikball löst den Zelluloidball ab.

Michael Hoffmann ist wieder die Nummer eins bei den Bezirksliga-Herren des ASV Neumarkt. Foto: Gerhard Scheibl
Michael Hoffmann ist wieder die Nummer eins bei den Bezirksliga-Herren des ASV Neumarkt. Foto: Gerhard Scheibl

NEUMARKT.Mit verhaltenem Optimismus geht der Tischtennis-Abteilungsleiter des ASV Neumarkt, Stefan Hoffmann, in die neue Saison, die in dieser Woche mit den ersten Begegnungen eingeläutet wird. Mit drei Herrenmannschaften und zwei Nachwuchsteams starten die ASV-Spieler in die neue Spielrunde.

Die Spielerdecke ist dabei so dünn wie nie zuvor. Deswegen sind die Saisonziele von Hoffmann auch nicht hochgesteckt. Der Abteilungsleiter freut sich vor allem darüber, dass seine beiden Nachwuchsteams nach den Aufstiegen in der Vorsaison nun jeweils eine Etage höher spielen, und dass der ASV mit dem 1. Jungenteam endlich wieder auf Bezirksligaebene vertreten ist.

Auf eine Neuerung müssen sich alle Tischtennis-Spieler auf jeden Fall einstellen. Ab der neuen Saison wird der bisherige Zelluloidball durch den Plastikball ersetzt, und die Neumarkter tun gut daran, sich möglichst schnell darauf einzustellen. Stefan Hoffmann räumt in diesem Zusammenhang ein, dass die Umstellung auf Plastik arg gewöhnungsbedürftig ist.

Saisonauftakt ist am Freitag

Den Saisonauftakt im ASV-Lager bestreitet die 1. Herrenmannschaft in der Bezirksliga West bereits am Freitag ab 20 Uhr bei der TSG Laaber. Der Erste des ASV baut auf ihre Stammkräfte Michael Hoffmann, Marco Sommer, Stefan Hoffmann, Christian Gayr, Thomas Federsel und Markus Guhr, der aufgrund seiner starken Leistungen beim ASV II in der Vorsaison den Sprung in die Bezirksliga geschafft hat. Auf Thomas Federsel, der sich auf ein Marathonevent vorbereitet, wird man zunächst aber verzichten müssen.

Ein völlig neues Gesicht hat in der Bezirksklasse A das zweite Herrenteam des ASV, in dem sich nur noch zwei Spieler aus der Vorsaison wieder finden. In der Bezirksklasse A, die durch die Aufnahme des FC Beilngries noch stärker geworden ist, wird es für Bernhard Krauser, Andrea Nunner, Kapitän Gerhard Scheibl, Dieter Willumat, Harald Helmreich und Johanna Sippl wohl von Beginn an um den Ligaerhalt gehen. Gleich mit zweimal Frauenpower will der ASV dieses Ziel erreichen. Erstmals gefordert ist der ASV II am 20. September beim Aufsteiger TV Velburg II.

Einen Platz in der Mitte der Tabelle peilt Mannschaftsführer Charly Draxler mit dem dritten Herrenteam aufgrund des starken personellen Aderlasses nach dem Abstieg in der Bezirksklasse C an. Mit Toni Endres, Helmut Stich, Wolfgang Groß, Charly Draxler, Gerhard Neugebauer und Andrej Georgiev steckt vor allem eine gehörige Portion Erfahrung im neuen ASV III, der seine Heimpremiere am 30. September gegen den FC Deining II hat.

Gespannt ist Abteilungsleiter Hoffmann, wie sich seine Schützlinge aus dem Jugendbereich in ihren neuen Ligen nach dem Aufstieg behaupten können. „Es wird sehr schwer werden“, prophezeit Stefan Hoffmann seinen Nachwuchstalenten.

Starker Neuling

In der Bezirksliga Neumarkt starten Markus Baumann, Kevin Trokmann und Louis Ritschel am 23. September beim FC Deining in die neue Saison und wollen beweisen, dass sie als starker Neuling zurecht auf Bezirksligaebene spielen. In der Liga mit fünf Mannschaften wird in einer Doppelrunde gespielt.

Die Jüngsten im ASV-Lager spielen im zweiten Jungenteam ebenfalls eine Klasse höher, in der Bezirksklasse A. Aufgrund ihrer spielerischen Fortschritte könnten Andrian Gerner, Louis Stolp, Farid Stepper, Lucas Lehner, Karim Stepper und Sina Ritschel dort durchaus eine gute Rolle spielen. Los geht’s allerdings erst am 7. Oktober mit der Auftaktpartie gegen den Nachbarn BSC Woffenbach.

ASV-Herren

  • Favoriten:

    Zum Favoritenkreis in der Bezirksliga West zählt Stefan Hoffmann heuer den Stadtnachbarn BSC Woffenbach, der sich nach dem Abstieg aus der Bezirksoberliga noch einmal verstärken konnte, und den TSV Bad Abbach. Zum Start gegen Laaber fehlt die Hinterachse, so dass aus der ASV-Reserve Bernhard Krauser und Gerhard Scheibl nachrücken.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht