MyMz

Bundesliga

Schützen greifen wieder zu den Bögen

Am Samstag startet die Saison: Während Stammschütze Thorsten Ferstl eine Auszeit nimmt, freut sich das Neumarkter Team über treffsichere Verstärkung.

Oliver Obst (v.l.), Georg Girbinger, Norbert Franz, Jürgen Seibold, Roland Wexler gehen für den Neumarkter Bundesligisten an den Start. Foto: privat

NEUMARKT/WELZHEIM.Neue Saison, neues Glück: So lautet das Motto der Neumarkter Bogenschützen, die am Samstag mit der ersten Mannschaft in ihre fünfte Saison der 1. Bundesliga aufbrechen. In Welzheim fällt am Samstagnachmittag der Startschuss für die acht besten Bogenmannschaften aus der Südhälfte Deutschlands.

Bei den Neumarktern bleibt vieles wie in der vergangenen Saison. Trainer Roland Wexler kann weiterhin auf die alten Hasen Jürgen Seibold und Oliver Obst bauen. Auch Norbert Franz hat sein Debüt-Jahr sehr gut gemeistert und ist eine verlässliche Bank für die Neumarkter Mannschaft.

Einen Wermutstropfen gibt es für die Bogenschützen aus der Habersmühle dennoch zu verzeichnen: Stammschütze Thorsten Ferstl legt berufsbedingt eine größere Pause ein und wird Coach Roland Wexler die ganze Saison nicht zur Verfügung stehen. Doch die Neumarkter leisten gute Nachwuchsarbeit – und dies nicht nur bei den Schülern, sondern auch im Erwachsenenbereich. So verstärkt mit Georg Girbinger ein 52-Jähriger, der erst seit zwei Jahren richtig Bogen schießt, die Bundesliga-Mannschaft. Girbinger ist äußerst nervenstark und mit dem Schießsport schon lange vertraut. Zum Bogenschießen kam er erst so richtig vor zwei Jahren, macht aber seither in Bayern schon ganz schön Furore und steht inzwischen regelmäßig auf dem Podium bei Meisterschaften. So ist er aktuell dritter Bayerischer Einzelmeister und Bayerischer Mannschaftsmeister in der Altersklasse.

Coach Roland Wexler: „Wir sind froh über eine so tolle Verstärkung und werden ihn im Lauf der Saison sicherlich brauchen.“ Egal, wohin der Weg auch führen möge, die Devise der Neumarkter Bogenschützen bleibe stets: „Wir schießen nur mit eigenen Leuten und sind bisher damit sehr gut gefahren. Vier Jahre in der 1. Bundesliga, davon dreimal die Teilnahme am Finale – einfach klasse. Unser Vereinszusammenhalt, das ist unsere Stärke“, so der Trainer.

Wohin der Weg in der 1. Bundesliga in dieser Saison führt, wird sich zeigen. Ein großes Manko für alle Mannschaften ist der frühe Saisonbeginn – drei Wochen eher als noch in den vergangenen Jahren. Nun muss man sehen, wer mit der kurzen Pause nach der Sommersaison am besten zurechtkommt.

Als Favoriten in der Gruppe Süd gelten die altbekannten Vereine aus Welzheim und Tacherting. Gespannt darf man vor allem sein auf den Aufsteiger aus Reutlingen: Sie haben mit dem Mannschafts-Olympiasieger von London, Michele Frangilli, eine überraschende Neuverpflichtung aus dem Hut gezaubert. Ein weiterer französischer Nationalkaderschütze kam ebenfalls hinzu.

Mit Neumarkt, Boxdorf, Tacherting und dem zweiten Aufsteiger Ebersberg sind die bayerischen Farben in dieser 1. Bundesliga sehr gut vertreten. Die Neumarkter sehen mit Freude und großer Spannung dem baldigen Saisonbeginn entgegen.

Am Sonntag geht es dann auch für die „Nicht-Bundesligaschützen“ los. Der Nachbarverein aus Moosbach hat zum traditionellen Hallenturnier geladen, und die Neumarkter Bogenschützen folgen dieser Einladung mit 18Teilnehmern.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht