MyMz

Neumarkt

Spitzenplätze

In Roding fanden die Landesmeisterschaften im Gewichtheben für Kinder, Schüler und Jugend statt.

Die erfolgreichen Heber des ASV Neumarkt Foto: Alfred Bechtold
Die erfolgreichen Heber des ASV Neumarkt Foto: Alfred Bechtold

Neumarkt.Während sich die Kinder und Schüler im Mehrkampf maßen, wurden bei den Jugendlichen nur mehr der olympische Zweikampf in den einzelnen Gewichtsklassen abgefordert. Vom ASV Neumarkt gingen bei den Jüngsten Maximilian Küfner (2007), bei den Schülern Enrico Haselmann (2005) und bei der Jugend Sofia Miesbauer (- 59 kg), Alicia Haselmann (- 64 kg) und Amelie Hörner (- 71 kg) an den Start, wie der Verein mitteilt.

Es begann recht gut für Maximilian Küfner, der mit drei Gültigen das Reißen beendete und durchwegs gute Technikpunkte erhielt. Seinen Anfangsversuch musste er beim Stoßen zwar wiederholen, beim zweiten und dritten Versuch gab es aber nichts zu beanstanden. Am Ende kam er mit den athletischen Übungen auf 392,63 Punkte, die den 4. Platz bedeuteten.

Enrico Haselmann konnte sechs gültige Versuche im Reißen und Stoßen verbuchen, stets mit sehr hohen Technikpunkten. Dazu gab es noch Bestleistungen im Reißen (55 kg) und Stoßen (71 kg). Doch zum Sieg reichten seine 525,15 Punkte nicht. Lukas Simeth (TB 03 Roding) konnte dank besserer Athletikwerte Enrico noch um fünf Zähler überbieten.

Bei der Jugend kam dann der Auftritt der starken ASV-Damen. Sofia Miesbauer (- 59 kg) musste zwar den ersten Versuch mit 50 kg wiederholen. Die Wiederholung klappte dann einwandfrei, ebenso die Steigerung auf 53 kg. Dem folgten drei sehenswerte Stoßversuche mit 65 kg, 68 kg und 70 kg, die sie nach oben wuchtete. Damit sicherte sich die bayerische Auswahlheberin den Titel.

Alicia Haselmann (- 64 kg) kam mit 53 kg beim Reißen nahe an ihre Bestleistung von 55 kg heran. Das Stoßen begann sie selbstbewusst mit 65 kg. Bei der Steigerung auf 68 kg verfiel sie wieder in ihren alten Fehler, der Ausstoß war zweimal nach vorne, so dass die Last nicht fixiert werden konnte. Der Bayerntitel war ihr aber dennoch nicht zu nehmen.

Das stärkste jugendliche Mädchen in Deutschland, das mit den höchsten Lasten fast „spielt“, ist zweifellos die noch 16-jährige Amelie Hörner. Die Kaderathletin des Bundesverbands Deutscher Gewichtheber trat mit einem Körpergewicht von nur 66,7 kg an und lag damit deutlich unter ihrem Limit von 71 kg. Amelie begann das Reißen mit 72 kg, stellte dann ihre Bestleistung mit 75 kg ein, um dann mit 77 kg einen neuen persönlichen Rekord aufzustellen. 87 kg war ihr Anfangsversuch beim Stoßen. Dem ließ sie im zweiten Versuch eine neue Bestleistung von 91 kg folgen, um diese im dritten Versuch mit 93 kg gleich wieder zu überbieten. Das ergab eine Zweikampfbestleistung von 170 kg, überragende 104 kg (rel) und den Bayern-Titel. Die nächsten Aufgaben stehen bei den ASV-Hebern in der kommenden Woche an. Sofia Miesbauer, Amelie Hörner und Tom Fischer starten für Bayern beim Internationalen Alpencup in Rum (Österreich).

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht