MyMz

bOGENSCHIESSEN

Talente holen zwei Bezirkstitel

Fabian Burger gewann bei den Bogenschützen in Gräfenberg bei den Schülern A, Oliver Obst bei den Junioren.

Die beiden Neumarkter Bogen-Talente: Fabian Burger, Bezirksmeister Schüler A (l.) und Patrick Rackl, Zweiter bei den Schülern B.

NEUMARKT/GRÄFENBERG. Die Talente der Neumarker Bogenschützen waren die großen Gewinner bei den Bezirksmeisterschaften in Gräfenberg: Fabian Burger gewann bei den Schülern A, Oliver Obst bei den Junioren und Patrick Rackl wurde bei den Schülern B Zweiter. Überragend waren auch Jürgen Seibold auf Rang zwei und Georg Girbinger auf Rang drei.

Über 400 Schützen aus Mittelfranken hatten sich qualifiziert, um in Gräfenberg die Hallenbezirksmeister zu ermitteln. Mit dabei auch 14 Neumarkter, nur die beiden Nachwuchsschützen Florian Fürst und Fabian Obst mussten verletzungsbedingt passen.

Dass den Neumarktern um ihre Zukunft nicht bange sein muss, zeigten die tollen Leistungen im Nachwuchsbereich. Fabian Burger gewann nach heißem Kampf gegen Alexander Nißlbeck aus Seligenporten bei den Schülern A und auch Patrick Rackl war überglücklich mit seinem Vizetitel bei den Schülern B. Die Juniorenklasse war ebenfalls fest in Neumarkter Hand: Oliver Obst gewann mit sehr guten 573 Ringen, zusammen mit den im Mittelfeld platzierten Florian Regnath und Michael Wexler ging auch die Mannschaftswertung der Junioren souverän an die Neumarkter Bogenschützen.

Jürgen Seibold zeigte in Gräfenberg mit 578 Ringen eine bravouröse Vorstellung, doch sein Dauerrivale Daniel Hartmann aus Feucht legte nach Ringgleichheit der beiden Kontrahenten im ersten Durchgang am Ende noch ein bisschen zu und hatte so die Nase vorn: Jürgen Seibold wurde Vizemeister, konnte aber mit der gezeigten Leistung sehr zufrieden sein, Thorsten Ferstl platzierte sich im vorderen Drittel.

Die allergrößte Überraschung aus Neumarkter Sicht gelang Georg Girbinger. Er trainiert erst seit einem Jahr so richtig bei den Neumarkter Bogenschützen und hatte am Sonntag in Gräfenberg seinen großen Durchbruch. 554 Ringe gelangen ihm, natürlich persönliche Bestleistung, die dann zur Überraschung aller Arrivierten mit dem sensationellen dritten Platz in der Altersklasse belohnt wurden.

Auch Rudolf Zeitler legte nach verletzungsbedingtem Ausfall im vergangenen Jahr einen prima Wettkampf hin und wurde Fünfter, weitere gute Platzierungen gab es für Roland Wexler als Achter, Wolfram Illner als Zwölfter und Werner Lorek konnte ebenfalls noch einen Platz im Mittelfeld der Altersklasse ergattern. Karl Holland wurde bei den Senioren Achter. Die Mannschaft Neumarkt I mit Wexler, Zeitler und Illner konnte den Vizetitel mit nach Hause nehmen, die Zweite wurde Fünfter.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht