MyMz

Postbauer-Heng

Wertvolle Erfahrung für Paul Taraba

Die Bayerische Schachjugend lud dieses Jahr zum ersten Mal zu einer Einzelmeisterschaft in der Altersklasse U 8 nach Vorra ein.

Paul Tabara war bei den Bayerischen Meisterschaften. Foto: HERMANN ROGGE
Paul Tabara war bei den Bayerischen Meisterschaften. Foto: HERMANN ROGGE

Postbauer-Heng.Mit dabei war der siebenjährige Paul Taraba vom SC Postbauer-Heng, der schon im Laufe der Saison bei einigen Turnieren hervorragende Platzierungen erzielt hatte. Es war für ihn das erste Turnier, das sich über sieben Runden erstreckte.

In der 1. Runde musste er gegen den nominell stärksten Spieler Noah Sajka vom SC Garching antreten. Er nahm nach 33 Zügen ein Remis Angebot seines Gegners an, obwohl er einen Bauern mehr auf dem Feld hatte. Nachdem er in der nächsten Runde einen Turm einstellte, konnte er Quirin Fischer (SF Tegernheim) nach einem starken Angriff auf dem Königsflügel mattsetzen. Auch das dritte Spiel wurde siegreich beendet.

In der 4. Runde gab es dann die erste Niederlage gegen Leander Bredl vom SC Garching. Auch die folgende Runde ging verloren, weil sein Gegner Florentin Schwab aus Aschaffenburg in einem ausgeglichenen Spiel einen erfolgreichen Angriff setzen konnte. Am zweiten Tag ging es dann gegen Felix Haderlein vom SSV Burgkunstadt. Beide stellten jeweils eine Leichtfigur ein und einigten sich auf ein Remis. Das letzte Spiel gegen David Beklaryan vom SC Eggerbachtal ging dann ebenfalls verloren.

So reichte es am Ende für den 13. Platz unter 18 Teilnehmern. Dennoch lässt sich auf das Ergebnis für die weitere Zukunft aufbauen, da Paul Taraba noch ein weiteres Jahr in der Altersklasse U 8 spielen darf.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht