MyMz

Bogenschiessen

WM ist für Oliver Obst das Ziel

Der Neumarkter Bogenschütze wurde deutscher Vizemeister im Feldbogenschießen. Auch sein jüngerer Bruder war erfolgreich.

Oliver Obst startet für die Neumarkter Bogenschützen.
Oliver Obst startet für die Neumarkter Bogenschützen.

Neumarkt.Sportlich erfolgreich unterwegs war das Brüderpaar Oliver und Fabian Obst: Oliver Obst wurde deutscher Vizemeister im Feldbogenschießen, Fabian trug in der Bayernauswahl wesentlich dazu bei, dass Bayern die Juniorenverbandsrunde gewann.

Wohnort der Obst-Brüder ist Feucht, doch sportlich sind sie mit ihrem Vater Horst schon seit Jahren beheimatet bei den Neumarkter Bogenschützen, dreimal in der Woche fahren sie zum Training nach Neumarkt.

Seit Oliver Obst in Kassel studiert, bleibt nicht mehr ganz so viel Zeit zum Training und nach jahrelanger Zugehörigkeit zum Junioren-Nationalkader in der Fita-Disziplin, entschied er sich vor zwei Jahren, seinen Schwerpunkt auf das Feldbogenschießen zu verlegen. Sein Talent hierzu erkannte man bereits im ersten Jahr, überraschend für alle wurde er bayerischer Meister. Seither etabliert er sich immer mehr in der nationalen Spitze und mit seinem sensationellen zweiten Platz bei den Swedish Open im Mai dieses Jahres setzte er auch international sein erstes Ausrufezeichen.

Die Deutschen Meisterschaften fanden heuer in Wietzenbruch/Celle statt. Oliver Obst war der einzige Neumarkter, nachdem Andrea Lerzer ihr Startrecht zurückgegeben hat. Gleich von Beginn an kam er auf dem relativ ebenen Parcours gut zurecht und setzte sich in der Spitzengruppe fest. Am ersten Tag lag er bereits auf Rang zwei und auch nach weiteren 24 Scheiben am zweiten Tag war ihm der Vizetitel hinter Abonnementsieger Sebastian Rohrberg nicht mehr zu nehmen.

Damit verbesserte Obst auch seine Chance, eventuell bei den Feldbogenweltmeisterschaften im Oktober in Polen zu starten. Noch ist nicht sicher, wie viele Athleten Bundestrainer Peter Lange nominieren darf, Oliver Obst liegt momentan auf Rang drei, punktgleich mit dem Zweitplatzierten.

Aufgrund seiner guten Leistungen in der Saison wurde Fabian Obst (17) vom bayerischen Trainerstab als Juniorenschütze für den Endkampf der Juniorenverbandsrunde nominiert. In Frankfurt/Main trafen sich die besten Nachwuchsmannschaften aller Bundesländer. Fabian Obst bestritt seine zwei mal 70 Meter mit 294 und 274 Ringen. Für ihn war dies eine gute Leistung, die ihm im Einzel Platz sieben einbrachte. Auch dank dieser Leistung entschied Bayern den Nachwuchswettkampf für sich.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht