MyMz

Fussball

Club weist positives Eigenkapital aus

Bei der Mitgliederversammlung präsentiert der FCN erfreuliche Zahlen. Der Jahresüberschuss betrugt 8,1 Millionen Euro.

Der 1. FC Nürnberg ist zumindest finanziell wieder auf einem guten Weg. Foto: picture alliance / dpa
Der 1. FC Nürnberg ist zumindest finanziell wieder auf einem guten Weg. Foto: picture alliance / dpa

Nürnberg.Der 1. FC Nürnberg weist in der Saison 2018/19 zum Bilanzstichtag 30.06.2019 einen operativen Jahresüberschuss in Höhe von 8,1 Millionen Euro nach Steuern (Vorjahr: 2,7 Millionen Euro nach Steuern) aus. Das teilte der Verein bei seiner Mitgliederversammlung am Sonntag mit. Erstmals seit 2008 weise der FCN wieder ein positives Eigenkapital in Höhe von 8,6 Millionen Euro (Vorjahr: Fehlbetrag von 4,3 Millionen Euro) aus.

Die Verbindlichkeiten zum Bilanzstichtag reduzierten sich laut Club auf acht Millionen Euro (Vorjahr: 17,4 Millionen Euro. Begünstigt sei diese Entwicklung durch die Hebung stiller Reserven bei gleichzeitiger Konsolidierung der Finanzverbindlichkeiten innerhalb der 1. FCN Vermögensverwaltung GmbH & Co. KG gewesen.

Umsatz deutlich erhöht

Die Umsatzerlöse betrugen laut FCN in der Saison 2018/19 72,9 Millionen Euro und erhöhten sich somit zur Vorsaison um 28,5 Millionen Euro (Vorjahr: 44,4 Millionen Euro). Die signifikante Steigerung resultiere im Wesentlichen aus den höheren Erträgen in den Bereichen Spielbetrieb, Werbung und TV-Gelder aufgrund der Teilnahme am Spielbetrieb der Bundesliga.

Die Transfers von Eduard Löwen, Tim Leibold und Ewerton fallen dabei in das kommende Geschäftsjahr 2019/20.

Weitere Sportmeldungen aus der Region finden Sie hier.

Alles rund um den 1. FC Nürnberg können Sie hier nachlesen.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht