MyMz

Bayern-Star Mats Hummels erobert Hemau

Der Profi besuchte den Tangrintel. Der 27. November wird als schönster Tag in die Geschichte des Hemauer Fanclubs eingehen.
Von Dietmar Krenz und David Santl, MZ

Die Autogrammjäger warteten geduldig auf ihre Chance.
Die Autogrammjäger warteten geduldig auf ihre Chance. Foto: Krenz

Hemau.Der Sonntag, 27. November 2016, wird als schönster Tag in der sechsjährigen Geschichte des Hemauer Bayernfanclubs eingehen. Der Abwehr-Star Mats Hummels besuchte die Weihnachtsfeier des Vereins im TV-Sportstüberl und zeigte sich vor den rund 150 Fans von seiner Schokoladenseite. 45 Minuten lang bombardierten die Hemauer, zumeist mit FCB-Trikots und Schals ausgestattet, den Weltmeister mit Fragen. Danach erfüllte Hummels sämtliche Autogramm- und Fotowünsche.

Mit viel Charme und einer bemerkenswerten Gelassenheit ging er auf alles ein und hatte sogar einige Scherze auf Lager. „Ich bin ein ganz normaler Junge, der verteidigen kann“, stapelte er bei seiner Vorstellung tief. „Ob er sich in München schon wieder eingelebt hat?“ oder „wie wie es sich anfühlt, wenn man ausgepfiffen wird?“, wollten die kleinen und großen Fußballfans von dem 27-Jährigen Bayernspieler wissen.

Frenetischer Beifall beim Empfang

Souverän und locker meisterte der Fußballweltmeister die Frage-Runde.
Souverän und locker meisterte der Fußballweltmeister die Frage-Runde. Foto: Krenz

Auch auf das Siegtor gegen Leverkusen tags zuvor in der Bundesliga wurde Mats Hummels angesprochen. „Eine tolle Sache, wenn ein Verteidiger solch einen wichtigen Treffer macht“, antwortete der 1,91-Meter-Mann. Überhaupt gab er sich am Tangrintel äußerst leger und suchte stets den Kontakt zu seinen Anhängern.

In lässiger schwarzer Hose, schwarz-weiß kariertem Hemd und einer grauen Wollmütze war er unter dem frenetischen Applaus der Hemauer ins Sportstüberl einmarschiert. Der Spielmannszug der Tangrintler Königstreuen sorgte für den musikalischen Rahmen.

Die Region und besonders Hemau musste der Fußballer aber erst einmal googeln, gestand er, um zu wissen, wo für ihn die Reise hingeht. Der Jahn Regensburg ist ihm dennoch ein guter Begriff.

Der 2. Vorsitzende des Fanclubs, Fabian Braun, der die rund zwei Stunden in souveräner Manier moderierte, erzählte zunächst einiges über den Hemauer Fanclub und ging dann auf die Karriere des Fußballweltmeisters ein.

Die Autogrammstunde nahm einige Zeit in Anspruch, da jeder zusätzlich ein Foto mit Mats Hummel machen wollte. Aber alle Verehrer übten sich in Geduld. Weil die Nachfrage so groß war, dauerte es fast 50 Minuten bis auch der Letzte die Hummels-Unterschrift auf seinem Foto, dem Trikot, Schal oder FCB-Käppi hatte.

Mehr Bilder finden Sie in unserer Fotostrecke:

Bayern-Star Mats Hummels eroberte Hemau

Zum Ehrenmitglied ernannt

Aus dem geplanten Duell mit Hummels auf der Playstation wurde leider nichts, da die Technik den rührigen Organisatoren im entscheidenden Moment einen Strich durch die Rechnung machte. Am Ende des gelungenen Gastspiels wurde der Bayern-Star zum Ehrenmitglied des Clubs ernannt. Chef Adolf „Gaga“ Pöppl und Vize Fabian Braun überreichten die Ernennungsurkunde und einen Fresskorb aus der Region.

Fragerunde der FCB-Fans

  • Fabian Braun

    erkundigte sich nach dem großen Idol des Ex-Dortmundspielers. Hummels: „Ich habe kein richtiges Idol gehabt, aber zu dieser Zeit wurde Zinédine Zidane allgemein bewundert.“

  • Lukas Langbein:

    „Bei den Fußballern des TV Hemau müssen wir 50 Cent in die Mannschaftskasse zahlen, wenn man getunnelt wird. Gibt es so etwas auch beim FC Bayern? Hummels: „Nein – aber es entsteht ein sehr fieser Imageschaden, der einen innerlich oftmals auch sehr lange belastet.“

  • Lukas Lindner:

    Der Neunjährige fragte nach, ob Carlo Ancelotti ein guter Trainer ist. Hummels (scherzhaft): „Die Kleinsten stellen die Fachfragen in Hemau. Er ist ein guter Trainer und nach dem tollen Saisonstart und dem kleinen Zwischentief haben wir einen Schritt in die richtige Richtung gemacht.“

  • Josef Karl:

    „Du bist 27 Jahre alt. Gehst Du in München in die Rente?“ Hummels: „Ich könnte ja auch bei einem Kreisligisten wie dem TV Hemau spielen (großer Jubel im Saal).

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht