MyMz

Golf

Bad Abbacher holt sich den Meisterpokal

Thomas Götzfried gewinnt bei den bayerischen Meisterschaften die Herrenwertung. Monika Hartl setzt sich bei den Damen durch.

Freuten sich über ihre Pokale: Monika Hartl vom GC am Reichswald und Thomas Götzfried vom GC Bad Abbach Foto: Frank Föhlinger
Freuten sich über ihre Pokale: Monika Hartl vom GC am Reichswald und Thomas Götzfried vom GC Bad Abbach Foto: Frank Föhlinger

Bad Abbach.Der Golfclub Starnberg war am Wochenende Austragungsort der bayerischen Meisterschaft der Damen und Herren. Monika Hartl vom GC am Reichswald (Nürnberg) und Thomas Götzfried vom GC Bad Abbach durften sich am Ende über den Meisterpokal und das alljährliche Bad im Teich an Loch 18 freuen.

Bei den Damen wurde Monika Hartl vom GC am Reichswald nach zwei knapp verpassten Titeln in den Jahren 2015 und 2016 endlich mit dem Meistertitel belohnt. Mit soliden Runden von 75, 72 und 72 Schlägen und einem Endergebnis von drei über Par siegte die junge Fränkin mit vier Schlägen Vorsprung vor Gardis Münzenrieder (sieben über Par) und Victoria Drechsler (acht über Par).

Spannend bis zum Schluss war es bei den Herren. Nach zwei Runden führte Tobias Ebner vom GC München Eichenried mit sechs unter Par, gefolgt von seinem Teamkollegen Alexander Koller mit vier unter Par. Thomas Götzfried befand sich bei drei unter Par jedoch in Lauerstellung.

Tobias Ebner startete bereits am Freitagvormittag fulminant in die Meisterschaft. An Loch 1, einem Par fünf, gelang ihm ein besonderes Kunststück, er lochte den Ball mit dem zweiten Schlag ein. In der Finalrunde zeigte der gebürtige Österreicher dann jedoch Nerven. Mit sechs über Par fiel er zurück auf den geteilten siebten Rang.

Ein Kopf-an-Kopf-Rennen lieferten sich dafür Alexander Koller und Thomas Götzfried. Nach neun Loch lag Thomas Götzfried bei sechs unter für das Turnier und hatte zwei Schläge Vorsprung. Nach einem Bogey auf Loch 10 und einem Double Bogey auf Loch 12 von Thomas Götzfried hatte Alexander Koller dann wieder die Nase vorne und ging mit einem Schlag Vorsprung auf das 18. Tee.

Während Thomas Götzfried seinen zweiten Schlag auf dem Par fünf nahezu tot an die Fahne spielte, konnte Alexander Koller erst den dritten Schlag auf das Grün spielen. Er spielte seinen Ball jedoch deutlich zu kurz und musste zum Abschluss ein Bogey notieren. Thomas Götzfried lochte seinen Eagle Putt und siegte schließlich mit sechs unter Par.

Im Computerstechen um die Plätze zwei und drei hatte Alexander Koller schließlich die Nase vor Thomas Weiler vom Münchener GC.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht