mz_logo

Sport aus Regensburg
Montag, 20. August 2018 30° 2

Boxen

Beachtliches Niveau im Dult-Ring

Der BC Boxfit Regensburg präsentiert sich auf der Maidult und gewinnt den internationalen Vergleich gegen Askö Hallein.
Von Dieter Krelle

Regensburg.Österreich zu Gast: Rundum gelungen war der 16. Auftritt des Regensburger BC Boxfit auf der diesjährigen Maidult. Laut Veranstalter mehr als 800 Zuschauer konnten im Glöckl-Zelt den internationalen Vergleichskampf sehen.

Den Ramadan-Verzicht einiger der österreichischen Athleten konnte der Oberpfälzer Veranstalter qualitativ hochwertig ausgleichen. Zehn Kämpfe, in denen die noch unerfahrenen Regensburger Schützlinge von den Boxfit-Trainern und Betreuern Sascha Kuntsch und Michael Kerscher beachtliche boxerische Qualitäten entwickelten, führten beim internationalen Vergleich mit den Österreichern von BC Askö Hallein zu einem 16:14-Erfolg für die Regensburger.

Erstmals absolut im Zeitplan konnten Ringsprecher Uwe Schilhaneck und das umsichtige Kampfgericht ein absolut positives Fazit dieses internationalen Boxvergleichs ziehen.

Bayern-Vizemeister Tobias Schmeilzl vom BC Köfering brachte seine boxerische Linie gegen den Straubinger Darion Keller im Schüler-Papier A überzeugend durch.

Linksausleger-Duell

Askö-Boxer Rastami Bahar stellte die Nehmer-Qualitäten des 16-jährigen Michal Mihaylov im Jugendmittelgewicht auf eine schwere Probe. Im Linksausleger-Duell bot der Halleiner gegen den zweimal angezählten Regensburger eine überzeugende Leistung. Im Jugend-Halbschwergewicht versuchte Askö-Boxer Spartak Muravydan gegen Felix Döring dessen Reichweitenvorteile zunächst zu umgehen beziehungsweise auszunutzen, was ihm zum Ende der Dreimal-zwei-Rundendistanz aber immer weniger gelang. Für den Regensburger Boxring-Neuling reichte es deshalb im ersten Kampf dann letztlich doch noch zum umjubelten knappen Punktsieg.

In der lokalen Männer-Schwergewichtsbegegnung feierte am Ende Johannes Engl seinen umjubelten Boxring-Premierensieg, der ihm nicht nur wegen der zwei Innenhand-Verwarnungen seines Köferinger Gegners Moritz Herrmann zugesprochen wurde. Und der 28-jährige Peter Barta sorgte bei seinem dritten Ring-Auftritt im Männer-Halbschwergewicht gegen Askö-Athlet Bashkim Begzati für den 6:9-Zwischenstand zur Pause.

Nach der Unterbrechung sorgte der Österreicher Thomas Klinger mit seinem Punktsieg gegen Alexander Niebler (4. Kampf) für wiederkehrende Spannung beim Publikum. Diese klang allerdings dann ein wenig ab, weil der Amberger Vladislav Schefer im Trikot des BC Boxfit Regensburg gegen Raphael Kronteif seine Längenvorteile ausspielte und zwei Verwarnungen erzwang.

Im letzten Schwergewichtskampf des Tages profitierte der für BC Askö Hallein antretende ehemalige Kickboxer Alexander Stankovich von der unsauberen Kampfweise des vom Kampfrichter in Runde zwei aus dem Ring genommenen Windsheimers Tim Friedel. Zu hohem boxerischen Niveau schwangen sich im vorletzten Kampf Andreas Keil und der Regensburger Lokalmatador Tim Schwendtner auf, wobei der Boxfit-Athlet schlussendlich knapp das bessere Ende für sich verbuchte.

Aufgabe von Vozkanyan

Das Beste zum Schluss boten dem Publikum auf der Regensburger Maidult der Askö-Athlet Kito Feriz und der Windsheimer Routinier Georg Vozkanyan, der dann allerdings wegen einer Augenbrauen-Verletzung in der Schlussrunde aufgeben musste.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht