mz_logo

Sport aus Regensburg
Samstag, 18. August 2018 31° 3

Tischtennis

Bronze für Gerti Dietrich im Damendoppel

Spielerin der DJK Sportbund Regensburg scheitert erst im Halbfinale der deutschen Seniorenmeisterschaften im Tischtennis.

Gerti Dietrich Foto: Brüssel
Gerti Dietrich Foto: Brüssel

Dillingen. Von der DJK Sportbund Regensburg waren mit Fritz Binder und Gerti Dietrich zwei Teilnehmer im bayerischen Dillingen bei den deutschen Tischtennis-Seniorenmeisterschaften am Start. Im Damendoppel gab es eine Medaille für Regensburg. Mit ihrer Partnerin Bettina Balfoort vom westdeutschen Tischtennisverband spielte sich Gerti Dietrich wie in den Vorjahren weit nach vorne. Erst im Halbfinale war Endstation, die Paarung Dietrich/Baalfort verlor alle drei Sätze in der Verlängerung. Trotzdem gab’s für diese Leistung Bronze!

Fritz Binder zeigte bei seinem ersten Auftritt in der Altersklasse (AK) 50 in seiner Vorrundengruppe eine hervorragende Leistung. Er besiegte den Topgesetzten seiner Gruppe, Georg Winkler aus Südbaden, mit 3:1. Nachdem er auch gegen Ritter aus dem westdeutschen Tischtennisverband 3:2 gewonnen hatte, ging Binder nach einem hochklassigen Spiel gegen den Abwehrstrategen Rehse (Berlin) mit 3:0 als Sieger vom Tisch –als Gruppenerster. In der Hauptrunde traf er erneut auf einen Abwehrspieler. Guido Hehmann aus Niedersachsen und Fritz Binder zeigten ein spannendes Spiel mit vielen langen Ballwechseln. Im fünften Satz gelang Hehmann ein besserer Start und damit ein 3:2-Sieg.

Im Herrendoppel traf Binder mit seinem Partner Peter Angerer nach einem 3:1-Sieg in Runde eins auf die topgesetzte Paarung Dieter Buchenau/Peter Beck aus Hessen. Hier gab es eine 0:3-Niederlage, wobei es spielentscheidend war, dass Binder und Angerer eine 9:6-Führung im ersten Satz nicht in einen Satzgewinn umwandelten.

Mit Petra Kaffl verlor Fritz Binder im Mixed gegen die Paarung Mehner/Jödicke aus Thüringen in der Verlängerung des fünften Satzes.

Gerti Dietrich absolvierte ihre Vorrundengruppe in der AK 50 ebenfalls mit drei Siegen. Gegen Sabine Feirer (Baden-Württemberg) und Marion Pacholczyk (Hessen) siegte sie jeweils klar mit 3:0. Gegen Martina Schuldt aus Schleswig-Holstein, die mit langen Noppen auf der Vorhand geschickt agierte, ging sie nach hartem Kampf mit 3:2 als Siegerin vom Tisch.

Im Spiel in der Runde der letzten 16 konnte Gerti Dietrich eine 2:1-Führung nicht in einen Sieg umwandeln und musste Annette Schimmelpfennig aus dem WTTV letztlich zum Sieg gratulieren.

Im Mixed verhinderte eine schlechte Auslosung, dass die bayerischen Meister Schöllhorn und Dietrich auch eine Medaille auf Bundesebene gewinnen konnten. Nach Siegen über König/ Mayer (WTTV/Hessen) und die starke Paarung Koch/Stark (Niedersachsen/ Hessen) schieden sie gegen die späteren Meister M. Dietrich/Matthias im Viertelfinale aus.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht