mz_logo

Sport aus Regensburg
Samstag, 24. Februar 2018 2

Leichtathletik

SWC sichert sich vier Titel in Fürth

Die Leichtathleten der Region überzeugen bei den zu den Nordbayerischen Meisterschaften in Fürth.

Andreas Plößl setzte sich im Hochsprung durch. Foto: Premru

Regensburg.Nach einer längeren Wettkampfpause kamen die Leichtathleten der Region zu den Nordbayerischen Meisterschaften der Männer/Frauen und der U18 in Fürth zusammen. Dieser erste Leistungsvergleich im Jahr dient dabei durchaus als erste Standortbestimmung für das neue Leichathletikjahr.

Den nordbayerischen Titel holte sich dabei Andreas Plößl (SWC Regensburg) in der Hochsprungkonkurrenz der Männer. Für ihn war es schon der zweite Wettbewerb in diesem Jahr. Beim Dreikönigsspringen in Essing überwand er 2,02 Meter. Ein Zentimeter weniger bedeuteten in Fürth die Sieghöhe.

Weitere Springer des SWC waren ganz vorne zu finden: Im Stabhochsprung der männlichen U18 setzte Moritz Geldhäuser eine neue persönliche Bestmarke. Erstmals übersprang er exakt die vier Meter, die für diese Altersklasse durchaus als magische Marke anzusehen ist. „Dabei hat es mit zwei Fehlversuchen über die Anfangshöhe von 3,60 Metern gar nicht danach ausgesehen“, zeigte sich Trainer und Vater Josef Koller sichtlich zufrieden über den Verlauf des Wettkamps. Ein weiterer Schützling war ebenfalls ganz vorne zu finden: Franziska Hollmer gewann die Konkurrenz der weiblichen U18 mit 2,80 Metern.

Titel Nummer vier ging an den Vereinskollegen Luca Pinter, der über die 400 Meter die Konkurrenz der U18 mit 54,81 Sekunden hinter sich ließ.

Auf dem zweiten Platz konnte sich einer der Jüngsten platzieren: Nils Rößler setzte sich im Kugelstoßwettbewerb gegen sämtliche Athleten durch, die zwei Jahre älter sind als er. Eigentlich der M15 zugehörig, musste er mit 13,06 Metern nur einem Konkurrenten den Vortritt lassen.

In nicht ganz so starken Staffelfeldern über die 4x200 Meter gingen weitere zwei Medaillen mit zurück nach Regensburg zum SWC: In der männliche U18-Konkurrenz sicherten sich Daniel Zsurzsa , Moritz Geldhäuser, Luca Pinter und Julian Donhauser Platz zwei. Platz drei ging im weiblichen U18-Staffelwettbewerb an Lina Schubert, Luisa Jäger, Sonja Thalhofer und Hannah Nußbaumer.

Ganz nah den Medaillenrängen kamen mit den Plätzen vier über die 60 Meter das erfolgreiche Staffelmitglied Marc Steger in 7,42 Sekunden und Stabhochspringer Moritz Geldhäuser, der mit seiner Leistung im Kugelstoßen seine Vielseitigkeit zeigte. Samuel Vogl in der Stabhochsprungkonkurrenz der Männer und Lina Schubert im Hochsprung der U18, kamen ebenso auf die etwas undankbaren vierten Plätze. In Abwesenheit der starken Laufkonkurrenz kam Vanessa Sturm über die 800 Meter der Frauen auch auf diesen Rang.

Mit weiteren guten Platzierungen unter den besten acht konnten die Regensburger Leichtathleten durchaus zufrieden die Heimreise vom ersten Wettkampf der Saison antreten. (opr)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht