mz_logo

Sport aus Regensburg
Samstag, 23. Juni 2018 18° 3

Tennis

Vier Titel bleiben in Regensburg

Bei den Bezirks-Jugendmeisterschaften im Tennis ist alles geboten. Der Nachwuchs zeigt Matches auf einem hohen Niveau.

Vivienne Schwinger vom gastgebenden TC Rot-Blau Regensburg triumphierte in der Kategorie U12. Foto: asl
Vivienne Schwinger vom gastgebenden TC Rot-Blau Regensburg triumphierte in der Kategorie U12. Foto: asl

Regensburg.Knappe Ergebnisse, Favoritensiege, Überraschungen: Die Jugend-Bezirksmeisterschaften im Tennis beim TC Rot-Blau Regensburg boten all dies. „Die Partien standen durchweg auf hohem Niveau“, lobte Bezirksjugendwart Michael Horn. Ermittelt wurden die Bezirksmeister in den Einzel-Altersklassen Junioren U10, Junioren und Juniorinnen U12, Junioren und Juniorinnen U14 und Junioren U16 sowie im Doppel bei den Junioren U18 und Juniorinnen U18. Vier Titel in den ausgespielten neun Kategorien gingen dabei an den Gastgeber vom TC Rot-Blau Regensburg.

Die Kategorie U10 männlich wurde im Gruppenmodus ausgespielt. Letztlich setzte sich verlustpunkfrei Marcel Zwetzig von der TG Neunkirchen durch. Spannend war der Kampf um die Vizemeisterschaft. Gleich drei Spieler siegten zweimal, verloren aber auch zweimal. Nico Aures (TC Kümmersbruck) hatte das bessere Satzverhältnis. Es folgten Johannes Herkenhoff (1. Regensburger Tennis-Klub) und Toni Böhm (TC Maxhütte). Rang fünf ging an Louis Pautsch (TG Neunkirchen).

Zunächst in Gruppen

Einen Favoritensieg gab es bei der U12 weiblich durch Vivienne Schwinger (TC Rot-Blau Regensburg). In dieser Altersklasse wurde zunächst in zwei Gruppen gespielt, wobei sich die jeweils beiden Erstplatzierten für die Halbfinals qualifizierten. In der Gruppe 1 hatte Schwinger ungeschlagen die Nase vorne, mit ihr zog Maya Kullmann (TG Neunkirchen) in die Vorschlussrunde ein. In der Gruppe 2 setzten sich Melissa Modali (TC Rot-Blau Regensburg) und Sophia Scherebko (TC Amberg am Schanzl) durch.

Das erste Halbfinale war für Schwinger (6:0, 6:4 gegen Scherebko) eine ebenso klare Angelegenheit wie das zweite für Kullmann (6:3, 6:4 gegen Modali). Im Finale musste Kullmann dann die Überlegenheit Schwingers bei deren 6:3, 6:3-Erfolg anerkennen.

Im gleichen Modus wurde auch die U12 männlich ausgespielt. Kevin Gmach vom TC Rot-Weiß Cham ließ in seiner Gruppe keine Zweifel aufkommen und holte sich unbesiegt Platz eins. Der zweite Rang ging an Elias-Evangelos Biebl vom SV Obertraubling. In Gruppe 2 marschierte Lukas Ernst (TC Rot-Blau) ebenso souverän ins Halbfinale, ihm folgte Quirin Hofauer vom TC Amberg am Schanzl.

Das erste Halbfinale entschied Gmach mit 6:2, 6:0 gegen Ernst für sich, das zweite ging mit 6:1, 6:1 an Hofauer. Letzterer wiederum hatte im Endspiel gegen den Chamer keine Chance und unterlag 0:6, 0:6.

Spannendes Halbfinale

Für eine Überraschung sorgte Dasya Prihantoro in der Kategorie U14 weiblich. Die Regensburgerin gewann gegen Johanna Kullmann (TG Neunkirchen) mit 6:3, 6:1. Kullmann hatte zuvor im spannenden Halbfinale die Titelverteidigerin Zoe Ruppert (TC Amberg am Schanzl) mit 6:3, 4:6, 10:2 aus dem Rennen geworfen. Prihantoro setzte sich in ihrem Halbfinale hingegen gegen Luciana Schmidkunz (TC Teublitz) mit 6:0, 6:1 sicher durch.

An Dramatik kaum zu überbieten war die U14 männlich. Diese Konkurrenz entschied der an Nummer zwei gesetzte Christopher Schloßmann (TC Rot-Blau) für sich. Die Nummer eins Arne-Magnus Knott (TB/ASV Regenstauf) schied überraschend im Halbfinale mit 2:6, 6:3, 9:11 gegen Noah Vollmer (TC Amberg/Schanzl) aus. Dem Amberger fehlten so im Endspiel die Körner, um gegen Schloßmann beim 1:6, 4:6 zu bestehen. Der Regensburger hatte in seinem Halbfinale gegen den sehr starken Leandro Kirst vom TC Rot-Weiß Cham beim 6:2, 6:1 weitaus weniger Mühe. In der Nebenrunde der U14 männlich setzte sich Patrick Müller (SSV Köfering) mit 6:1, 6:1 gegen Max Sommer (TC Waldsassen) durch.

Calvin Söldner vom TC Rot-Blau Regensburg heißt der neue Oberpfalzmeister bei der U16 männlich. Die Nummer eins gewann alle Gruppenmatches sicher, auch sein Teamkollege und Vizemeister Nicolas Zademack musste beim 4:6, 1:6 neidlos die Überlegenheit anerkennen. Auf dem dritten Rang folgte Ferdinand Wich (TC Grün-Rot Weiden) vor Marek Wittmann (1. FC Schwandorf) und Nico Hecht (TV Bodenwöhr).

Spannend bis zum letzten Ballwechsel blieben die Doppel-Konkurrenzen. Bei den Damen hatten Luciana Schmidkunz und Paula Neller gegen Leonie Zablozki und Zoe Ruppert mit erbitterter Gegenwehr zu kämpfen, ehe der 4:6, 6:3, 10:6-Sieg feststand.

Bei den Junioren setzte sich in der Altersklasse U18 das Top-Doppel Calvin Söldner/Arne-Magnus Knott im dramatischen und äußerst umkämpften Finale gegen Christopher Schloßmann/Nicolas Zademack mit 7:6, 6:7, 10:6 durch. (asl)

Weitere Nachrichten aus dem Sport finden Sie hier.

Erhalten Sie täglich die aktuellsten Nachrichten bequem via WhatsApp auf Ihr Smartphone. Alle Infos dazu finden Sie hier.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht