mz_logo

Sport aus Regensburg
Mittwoch, 18. Juli 2018 29° 1

Fußball

Weiß schlägt ein Rad der Freude

Auch die Jahn-Profis Hamadi Al Ghaddioui und Andre Weis staunten, was die BFL-Profis im Stadtpark alles boten.
Von Claus-Dieter Wotruba

So sieht Freude à la Bananenflanke aus. Foto: Brüssel
So sieht Freude à la Bananenflanke aus. Foto: Brüssel

Regensburg.Hamadi Al Ghaddioui und Andre Weis kamen kaum mit dem Schauen mit: Die Fußball-Profis des SSV Jahn Regensburg erlebten live, mit welcher Hingabe ihre Bananenflanken-Profis spielen. Der Stürmer und der Torwart kennen das Team Bananenflanke seit einem halben Jahr und sind als Paten im Einsatz, zum Beispiel beim zweiten Spieltag der Bananenflankenliga (BFL) beim Kinderbürgerfest im Stadtpark. Das Privatduell von Weis’ Weißen gegen Al Ghaddiouis Blaue war einer der Höhepunkte der geistig beeinträchtigen Kicker.

Es ging hin und her und her und hin – und am Ende hatten die Whites im Duell der Bayern-Farben das Spiel mit 5:3 gewonnen. Auch der Jubel war besonders: Gestern war Salto-Klose, heute ist Rad-Jonas – Vierfach-Torschütze Jonas Stürznickel schlug einfach mal ein Rad.

Bananenflankenliga, 2. Spieltag

  • Bananenflankenliga, 2. Spieltag

    beim Kinderbürgerfest im Stadtpark: Oranges – Blues 2:3 (Tore: Schirdewahn – Johannes Böhm, Edon), Whites – Blacks 4:2 (Stang 2, Hänsel, Stürznickel – Florian Böhm 2), Blues – Oranges 3:4 (Edon 2, Wittmann – Rubenbauer 3, Schirdewahn), Blacks – Yellows 0:3 (– Rock, Öksun, Kühn), Whites – Blues 5:3 (Stang 2, Stürznickel 2, Renner – Edon 2, Wittmann), Yellows – Oranges 1:2 (Schmidt – Schirdewahn 2), Blues – Blacks 2:3 (Wittmann, Edon – Florian Böhm 2, Bergt), Yellows – Whites 1:3 (Badura – Renner, Stang, Stürznickel), Blacks – Oranges 3:2 (Florian Böhm 2, Bergt – Schirdewahn 2). – 1. Whites 7 Spiele, 26:10 Tore, 16 Punkte; 2. Yellows 7 Spiele 14:10, 13; 3. Oranges 7, 15:14, 10; 4. Blues 7, 15:21, 7; 5. Blacks 8, 11:26, 6

Das weiße 5:3 war nur der Auftakt einer verrückten zweiten Turnierhälfte, die nicht nur die Daueranhänger aus Familie und Bekanntschaft, sondern auch unbeteiligte Zuschauer in den Bann zog. Mit diesem wilden 5:3 begannen die Turbulenzen erst richtig: Die gelben Titelverteidiger in dem nach Farben sortierten Feld der fünf Mannschaften hatten von den ersten fünf Spielen vier gewonnen – und bekamen plötzlich auf den Deckel! Angeführt von Zweifach-Torschützen Martin Schirdewahn, der mit insgesamt neun Treffern jetzt die Torjägerliste anführt, schwang sich Orange zum ersten Tabellenführerbesieger auf. Und Gelb verlor gleich nochmal – natürlich gegen Weiß. In umgekehrter Richtung agierten die Blacks: Schwarz verlor fünf Spiele hintereinander und schlug dann erst Blau und dann Orange.

Das stolzeste Team des Tages aber waren die Whites der Trainer Barbara Dettenhofer und Sandro Horvath. Mit jetzt 16 Punkten geht es am 28. Juli zum Abschlussspieltag, wo auf dem Neupfarrplatz zwei letzte Rückrundenspiele gespielt werden und dann im K.-o.-Modus der Meister gesucht wird. Mal sehen, welche Freudenausbrüche es dann dort gibt.

Weitere Nachrichten aus dem Sport in Regensburg finden Sie hier.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht