MyMz

Bayernliga

Bavaria-Heber erobern Platz vier

Sarah Niebauer und Yvonne Beier haben großen Anteil am Regensburger Erfolg.

Yvonne Beier vom KSV Bavaria verbesserte sich im Stoßen. Foto: Steinmann
Yvonne Beier vom KSV Bavaria verbesserte sich im Stoßen. Foto: Steinmann

Regensburg.Nach holprigem Start in der Vorrunde der laufenden Bayernliga-Saison fingen sich die Gewichtheber des KSV Bavaria Regensburg, holten in den vergangenen drei Kämpfen sieben von neun möglichen Punkten mit jeweils deutlich über 400 Relativpunkten und schoben sich damit auf den vierten Rang in der aktuellen Tabelle vor.

Beim Gastauftritt in Kitzingen wurde der derzeit amtierende Tabellenzweite deutlich mit 356,7:434,0 (111,0/245,7:160,0/274,0) bezwungen. Alleine sieben persönliche Bestmarken der starken Frauen sprechen Bände: Ganze acht Relativpunkte auf exakt 80 Zähler legte Sarah Niebauer zu, die sich im Reißen um fünf und im Stoßen um ein Kilogramm verbesserte. Vier „Gute“ mehr und erstmals über 90 Punkte erzielte Yvonne Beier, die sich auf 75 Kilogramm im Stoßen verbesserte. Beide glänzten mit je sechs gültigen Versuchen. Lena Nützel ließ sich ebenfalls nicht lumpen und stieß mit 77 Kilogramm zwei mehr und überbot ihre Relativbestmarke zudem um zwei Zähler auf 79 Punkte.

Anna-Lena Hofbauer wollte es bei dem Bayernliga-Kampf auch wissen, scheitere jedoch in ihren dritten Versuchen und verbesserte sich trotzdem relativ um einen Punkt.

Einen gebrauchten Tag erwischte Stefanie Schmid, sie brachte lediglich drei Versuche durch und blieb hinter ihrem gesteckten Ziel. Ben Tisowsky musste diesmal nicht in die Vollen gehen und bestach mit sechs sauberen Versuchen.

Wie erwartet waren Nicole Winterholler mit 84 Punkten und Stefan Holzer (86,4) die Besten bei den gastgebenden Unterfranken.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht