MyMz

Synchro Ski

Den Titel bei den Damen klar verteidigt

Zum dritten Mal in Folge stehen „Synchro Ladies Bayerwald“ von Trainer Rudi Dautzenberg ganz oben auf dem Siegerpodest.

Die Synchro Ladies: vorne v. l. Sabine Schlicht, Daniela Roßberger, Rudi Dautzenberg, Sandra Nemitz; hinten Stephanie Uschold, Karin Windpassinger, Nina Hirsekorn, Andrea Sommerstorfer und Eva Schröder
Die Synchro Ladies: vorne v. l. Sabine Schlicht, Daniela Roßberger, Rudi Dautzenberg, Sandra Nemitz; hinten Stephanie Uschold, Karin Windpassinger, Nina Hirsekorn, Andrea Sommerstorfer und Eva SchröderFoto: kht

Mitterfirmiansreuth.Die „Synchro Ladies Bayerwald“ haben erneut ihre Klasse demonstriert. Das Team von Trainer Rudi Dautzenberg verteidigte bei den offenen Bayerischen Meisterschaften im Synchro Ski „Head2Head“ in Mitterfirmiansreuth zum dritten Mal in Folge seinen Titel. Mit ihm Team waren Sabine Schlicht (SC Großberg) und Sandra Nemitz (SV Obertraubling). Von Anfang an fuhren die beiden und ihre Mannschaftskolleginnen Daniela Roßberger (ASV Arrach) und Stephanie Uschold (ASV Cham) in der Siegerspur.

18 Teams, und damit drei weniger als im Vorjahr, aus Deutschland, Österreich und Holland waren am Start. Bewertet wurden Synchronität, Exaktheit der Positionen und sportliche Skitechnik bewertet. Für Spannung sorgt bei diesem Wettbewerb nicht zuletzt das K.o.-System. Es starten jeweils zwei Teams parallel. Das begeisterte auch heuer wieder etliche Zuschauer. Zudem haben die Verlierer die Chance, über die „Lucky-Loser-Option“ wieder in den Wettbewerb einzusteigen.

Das Finale war eine Bayerwald-Angelegenheit. Die Synchro Ladies I traten gegen die Synchro Ladies II an. Für die zweite Mannschaft fahren Nina Hirsekorn (SC Neutraubling) und Eva Schröder (SV Obertraubling). Rang drei belegte das Team „Syncros Girls Power“. Ausgerichtet wurde die Meisterschaft von der Skiabteilung des SV Schalding-Heining zusammen mit dem Bayerischen Skiverband

Bei der Siegerehrung lobten Renate Cerny (stellvertretende Landrätin Landkreis Freyung-Grafenau), Siegfried Weber (stellvertretende Bürgermeister der Gemeinde Philippsreut), Michael Barth (Skiverband Bayerwald) unisono das Team um Manfred Selwitschka (Zweckverband Mitterdorf) für die perfekte Pistenpräparierung, die Juroren für die kompetente Beurteilung der Fahrten und die Mannschaften für den tollen alpinen Schneesport. Zusätzlich wurden die Teams mit Sachpreisen bedacht.(kht)

Mehr vom Sport lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht