MyMz

Frauenfussball

Der FC Bayern kommt doch nicht zum BSC

Slavia Prags Frauen sagen wegen Personalmangel das für Samstag geplante Testspiel auf Kunstrasen in Regensburg ab.

Für Simone Laudehr wäre es auf dem BSC-Platz ein ganz besonderes Spiel geworden. Foto: Bohla/Eibner-Pressefoto
Für Simone Laudehr wäre es auf dem BSC-Platz ein ganz besonderes Spiel geworden. Foto: Bohla/Eibner-Pressefoto

Regensburg.Es wäre eine große Sache gewesen für den inzwischen auf 460 Mitglieder gewachsenen BSC: Am Samstag sollte auf dem Kunstrasenplatz im Sportpark ein internationales Fußball-Freundschaftsspiel stattfinden. Die Frauenfußballerinnen des FC Bayern München hatten sich angesagt, um gegen den tschechischen Tabellenführer Slavia Prag für den Bundesliga-Auftakt am 16. Februar bei Bayer Leverkusen zu testen – und Bayern-Spielerin Simone Laudehr hätte unweit ihres Elternhauses in Tegernheim ein ganz besonders Spiel absolvieren können. Dazu kommt es nicht: Prag sagte kurzfristig wegen Personalproblemen ab. „Der FC Bayern hat uns in Aussicht gestellt, dass er dafür im Sommer zu uns kommt“, sagt BSC-Marketingleiter Benjamin Sobczyk. (cw)

Weitere Nachrichten vom Sport in und um Regensburg finden Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht