MyMz

Ein Rad-Team steht in den Startlöchern

Ein Trio verstärkt die Edelsten-Mannschaft von Oliver Gref – und meldet Ansprüche an. Doch die Frage ist, wann gefahren wird.

Der Österreicher Elias Tranninger ist einer der Topfahrer im Edelsten-Team.  Foto: Mario Kain
Der Österreicher Elias Tranninger ist einer der Topfahrer im Edelsten-Team. Foto: Mario Kain

Regensburg. In der neuen Saison sollten neue Maßstäbe gesetzt werden. Das Team des ehemaligen Regensburger Rad-Nationalfahrers Oliver Gref von der Radmanufaktur Edelsten Bikes hatte für 2020 nicht nur drei neue Fahrer verpflichtet, sondern auch eigens das Sortiment erweitert.

Bereits im Oktober hatten sich alle Fahrer sowie der regionale Partner Hörgeräte Reichel in der Wildschönau getroffen, um sich einzustimmen und die Neuen kennenzulernen. Die 23-jährige Tanja Priller aus Penzberg studiert Sportökonomie und ist im Mountainbike-Marathon angesiedelt. Die WM-Qualifikation sowie eine Top-Ten-Platzierung bei der deutschen Meisterschaft wären –ihre Jahresziele – sofern in dieser Saison Rennen überhaupt wieder stattfinden.

Mountainbike

Ein Rad-Team, das sich suchte und fand

Frauen und Männer haben im Edelsten-Team internationale Ansprüche und in Oliver Gref einen fachkundigen Unterstützer.

Nicolas Kautter, der ebenfalls 23 Jahre alt ist und in Innsbruck studiert, stammt aus Weilheim/Teck und kann gute Ergebnisse auf der Langstrecke sowie in der olympischen Disziplin Cross Country vorweisen. Er wollte sich in seinem ersten Elitejahr im Cross Country etablieren, Top-20-Ergebnisse erreichen und hatte ebenfalls die Marathon-WM auf dem Zettel. Dafür möchte er sich nach Abschluss des Studiums zunächst auf den Radsport konzentrieren. Der Österreicher Lukas Mihalkovits (24) studiert Sportwissenschaften und ist auf Cross Country spezialisiert. Er strebt nach der Teilnahme an hochkarätigen Rennen wie zum Beispiel dem Weltcup in Tschechien.

Bereits das zweite Jahr im Team sind Elias Tranninger und Tobias Rübenach. Tranninger ist ein Spezialist in der Sprintdisziplin Eliminator, in der er im vergangenen Jahr den Titel des österreichischen Staatsmeisters gewann. Der 29-jährige Münchner Rübenach ist auf der Langstreckendisziplin Marathon aktiv.

Kurz vor dem Corona-Shut-Down Spaniens waren die Fahrer im Trainingslager auf Teneriffa. In acht Tagen wurden 750 Kilometer und 16 500 Höhenmeter sowie einige Leistungstest absolviert. Das Fazit von Edelsten-Inhaber Oliver Gref fiel positiv aus: „Ich bin positiv vom Leistungsniveau überrascht – und auch von der professionellen Herangehensweise. Alle zeigen große Selbstdisziplin.“

Direkt betroffen vom Coronavirus in Spanien war auch früh das Edelsten-Damen-Team. Veronika Weiß fuhr nach Menorca und reiste unverrichteter Dinge wieder ab, weil einen Tag vor dem Start die Absage ebenso kam wie bei Sarah Reiners in Italien. „Wir trainieren alle weiter und machen das Beste draus“, berichtet Weiß. „Und immerhin dürfen unsere österreichischen Fahrer mittlerweile auch wieder an der frischen Luft trainieren.“

Weitere Nachrichten aus dem Sport in und um Regensburg finden Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht