MyMz

Eishockey

EVR-U-20 lässt zwei Punkte liegen

Die Jung-Eisbären holen aus dem Doppelvergleich mit Augsburg vier Zähler.

Der EVR-Nachwuchs holte sich vier Punkte gegen Augsburg. Foto: Brüssel
Der EVR-Nachwuchs holte sich vier Punkte gegen Augsburg. Foto: Brüssel

Regensburg.Die U 20 der Jung-Eisbären ist mit vier von sechs Punkten aus den beiden Duellen gegen Augsburg hervorgegangen (3:4 n. V. und 10:4). In der Tabelle der Division I belegen die Jung-Eisbären mit 34 Punkten den dritten Platz.

Im ersten Spiel, das in Regensburg stattfand, erzielten die Hausherren den ersten Treffer der Partie. Toni Früchtl beförderte in Überzahl den Puck in Minute 16 zum 1:0 in die Maschen. Nur eine Minute später sorgte Leon Stange für den 1:1-Pausenstand. Im zweiten Drittel waren es die Augsburger, die in Führung gingen. Lukas Häckelsmiller gelang in Minute 25 die erstmalige Führung für den AEV. Es dauerte dann bis zur 52. Spielminute, bis Yuma Grimm für den Ausgleich auf der Anzeigetafel sorgte. In der 57. Minute war es Levin Vöst, der sein Team mit 3:2 in Führung schoss. Augsburg warf in der Schlussphase alles nach vorne und konnte 20 Sekunden vor der Sirene in Überzahl durch Niklas Länger den Ausgleich erzielen. In der Verlängerung markierte Leon Stange dann mit seinem zweiten Treffer den 4:3-Siegtreffer der bayerischen Schwaben.

Im zweiten Spiel am Sonntag in Augsburg liefen die beiden Neuzugänge Maximilian Agerer und Dennis Dietmann erstmals für die U-20-Mannschaft auf. Die Regensburger legten ein furioses erstes Drittel hin. Fabian Herrmann sowie Levin Vöst sorgten durch zwei Tore in der 8. Spielminute für eine 2:0-Führung des EVR. Augsburg kam zwar durch Peters in Minute 10 wieder auf 1:2 heran, aber die Rot-Weißen schraubten noch im ersten Drittel durch die Treffer von Früchtl (13.), Dosch (14.) und Zitzer (17.) die Führung auf 5:1 hoch.

Im zweiten Abschnitt erhöhte Yuma Grimm auf 6:1 (29.). Voit (32.) und Stange (38.) für Augsburg sowie Fabian Herrmann (36.) für den EVR sorgten für den 7:3-Pausenstand des EVR. Im Schlussabschnitt erhöhten die Regensburger durch Dosch (45.), Grimm (52.) und Wagner (54.) auf 10:3. Den letzten Treffer des Tages erzielten die Hausherren durch Niklas Länger in Minute 60 zum 4:10-Endstand.

„Am Samstag haben wir uns schwergetan. Wir haben das Spiel im letzten Drittel zwar gedreht, aber am Ende unglücklich verloren. Am Sonntag haben meine Jungs von Anfang an ein brutales Tempo mit viel Kampf und Leidenschaft hingelegt. Am Ende haben wir verdient gewonnen“, so Stefan Schnabl. Bereits am Samstag kreuzen beide Teams in Regensburg erneut die Schläger.

Das Regensburger U-17-Team besiegte am Samstag den EV Füssen mit 4:2. Am Sonntag folgte eine 2:3-Niederlage nach Penaltyschießen. In der Tabelle der Division I Süd belegt der EVR mit 20 Punkten den achten Platz. (ods)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht