mz_logo

Sport aus Regensburg
Mittwoch, 25. April 2018 22° 3

Eishockey

EVR will nicht nur guter Gastgeber sein

Für die Regensburger wäre beim 45. Internationalen Bambiniturnier von 2. bis 6. Januar schon der vorletzte Platz ein Erfolg.
Von Dieter Krelle

Der Nachwuchs des EV Regensburg – hier im Vorjahr gegen Moskau – ist auch im hochkarätigen Feld der 45. Auflage nur Außenseiter. Foto: Allacher

Regensburg.Das Internationale Bambiniturnier des EV Regensburg um den Wanderpokal der Stadt wird in seiner 45. Auflage ohne den Sieger der beiden letzten Austragungen, den HC Pilsen, vom 2. bis 6. Januar des neuen Jahres über die Bühne gehen. Das rührige Organisationskomitee um die Ehrenmitglieder Werner Manhart, Ernst Grünbeck und Edi Sack braucht sich deshalb bei diesem Traditionsturnier nur um sechs Gastmannschaften zu kümmern, die gemeinsam mit den EVR-Knaben in der Jugendherberge Quartier beziehen werden. Das Bemühen auch um die Rundumversorgung für die Gästedelegationen bleibt trotz jahrzehntelanger Belastung unvermindert. „Da sind wir unserem guten Ruf verpflichtet“, betont Manhart.

Im auf sieben Teams geschrumpften Teilnehmerfeld scheinen vor allem die beiden finnischen Abordnungen von HIFK Helsinki White und Red sowie der russische Dauergast seit 2009, Silver Sharks Moskau, die Garanten für Nachwuchs-Eishockey vom Feinsten. „Was die demonstrieren können, ist allerfeinste Sahne“, freut man sich bei den Organisatoren. Sie waren in den letzten vergangenen Jahren hinter Turniersieger Pilsen platziert.

Halbfinale ist das oberste Ziel

In der Donau-Arena werden dahinter die vier mitteleuropäischen Teams um den vierten Teilnehmer am Halbfinale am Freitag streiten. Für den SC Langenthal – hinter dem Veranstalter Rekordstarter dieses Nachwuchsfestivals mit 27 Turnierteilnahmen seit 1084 – könnte das die Chance sein, sich einmal wieder ins Blickfeld zu rücken. Doch werden die Eidgenossen der ehrgeizigen Austria-Konkurrenz von Team Oberösterreich und von EK Zell am See erwehren müssen. Der Eishockeynachwuchs aus dem Bundesland Salzburg war bereits von 2000 bis 2005 in Regensburg, war damals einmal Vierter, dreimal Fünfter und zweimal Siebter und kehrt jetzt nach zwölf Jahren Pause in die Donau-Arena zurück. Die Auswahl aus Oberösterreich stand bei der Turnierpremiere im Vorjahr auf Platz sieben vor dem EV Regensburg. Für den Gastgeber, der im Vorjahr trotz des Rekordscorers Fabian Herrmann lediglich auf dem letzten Rang gelandet ist, wäre jede bessere Platzierung schon als Erfolg zu werten. Für die Schützlinge von Jim Setters – neben Nachwuchs-Chef Stefan Schnabl zweiter hauptamtlicher Trainer im Fünf-Sterne-Projekt der Oberpfälzer – ist im Nachwuchs-Schaufenster die Chance geboten, etwas von der Atmosphäre in der Donau-Arena zu konservieren, die die traditionelle Eröffnungsfeier mit der stimmungsvollen Vorstellung der teilnehmenden Mannschaften durch Ruth Stellmann zu wecken pflegt.

Zunächst „Jeder gegen Jeden“

„Hinter der Nationalflagge einzulaufen und dann die jeweiligen Nationalhymnen zu hören, ist für Kinder wie Erwachsene immer etwas ganz Besonderes“, weiß der immer noch dem einstigen langjährigen Hauptsponsor BMW verbundene Dr. Rudolph Ebneth, in dem ein Herz für das Nachwuchs-Eishockey schlägt. Für die sportliche Interessentengemeinde sind die ersten Tage des neuen Jahres ohnehin immer etwas Besonderes.

Bevor es am Freitag in die Zwischenrunde geht, spielt an den ersten drei Turniertagen mit jeweils sechs Spielen „Jeder gegen Jeden“.

Mehr vom Sport lesen Sie hier.

Der Spielplan

  • Dienstag:

    7.00: Silver Sharks Moskau – SC Langenthal, 8.30: HIFK Helsinki Red – Zell am See, 10.00: EV Regensburg – Helsinki White, 11.30: Zell am See – Team Oberösterreich, 13.00: Helsinki White – Moskau, 14.30: SC Langenthal – Helsinki Red, 16.00: Eröffnungsfeier, 17.30: Team Oberösterreich – EV Regensburg.

  • Mittwoch:

    8:00: Langenthal – Helsinki White, 9.30: Moskau – Oberösterreich, 11.00: Helsinki White – Helsinki Red, 12.30: Regensburg – Zell am See; 14.00: Oberösterreich – Langenthal, 15.30: Zell am See – Moskau; 17.00: Helsinki Red – Regensburg.

  • Donnerstag:

    8.00: Oberösterreich – Helsinki Red, 9.30: Zell – Helsinki White, 11.00: Moskau – Regensburg, 12.30: Langenthal – Zell, 14.00: Helsinki Red – Moskau, 15.30: Helsinki White – Oberösterreich, 17.00: Regensburg – Langenthal.

  • Freitag:

    8.00: Platz 3 – Platz 6; 9.30: Platz 4 – Platz 5; 11.00: Penaltyschießen Platz 1, 2, 7; 12.00: Platz 1 – Sieger von 8 Uhr, 13.30: Verlierer von 8 Uhr – Verlierer von 9.30 Uhr, 15.00: Platz 2 – Sieger von 9.30 Uhr, 16.30: Verlierer von 9.30-Uhr – Platz 7.

  • Samstag:

    8.30: Spiel um Platz 5, 10.00: Spiel um Platz 3, 11.30: Spiel um Platz 1; 13.00: Abschlussfeier.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht