MyMz

Regensburg

Glänzende Vorstellung der SCR-Masters

Von der Kurzbahnmeisterschaft in Hannover kehren die Regensburger trotz starker Konkurrenz mit sechs Medaillen zurück.

Rosi Calmus mit Goldmedaille Foto: A. Ehrhardt
Rosi Calmus mit Goldmedaille Foto: A. Ehrhardt

Regensburg.Mit zwei Titeln sowie je zwei Silber- und Bronzemedaillen im Gepäck kehrten die Aktiven des Schwimmclub Regensburg (SCR) von den 9. Deutschen Kurzbahnmeisterschaft der Masters in Hannover an die Donau zurück.

Imola Lörincz (Altersklasse 40) und Rosi Calmus (AK 60) heißen die deutschen Meisterinnen vom SCR. Lörincz erschwamm in einem Start-Ziel-Sieg Gold über 50 Meter Brust in 36,53 Sekunden. Calmus siegte über 200 Meter Lagen in 3:12,45 Minuten und verwies damit die ehemalige Olympiasiegerin Dagmar Frese von der SGS Hannover auf Platz zwei.

Auch alle anderen SCR-Medaillen gingen auf das Konto von Lörincz und Calmus. Letztere wurde Zweite über 50 Meter Schmetterling (38,97 Sekunden) und schlug über die 50 Meter Freistil und 100 Meter Lagen jeweils als Dritte an (35,34 Sekunden/1:29,74 Minuten). Lörincz gewann Silber über 100 Meter Brust in 1:21,40 Minuten.

Neben den überragenden Leistungen der beiden Damen gab es für die SCR-Masters in Hannover jede Menge gute Zeiten und persönliche Bestleistungen zu bejubeln. Wolfgang Menzel (AK 50) schwamm in ganz starken 1:16,32 Minuten über 100 Meter Brust auf den fünften Platz und landete über die halbe Distanz auf Platz sieben (35,28 Sekunden).

Axel Ehrhardt kratzte in der Altersklasse 25 über die 200 Meter Freistil in hervorragenden 2:05,79 Minuten (9. Platz) und 100 Meter Freistil in kaum weniger starken 55,44 Sekunden (10. Platz) an seinen Ergebnissen aus Leistungssportzeiten, in denen er freilich fast doppelt so viel trainiert hat wie heutzutage.

Auch Gregor Bahro hatte in Hannover in der Altersklasse 35 einen guten Auftritt. Er wurde Zehnter über 100 Meter Brust in 1:18,31 Minuten und Elfter über 50 Meter Rücken (33,25 Sekunden).

Über die 100 Meter Freistil hätte er fast die Schallgrenze von einer Minute geknackt. So bedeuteten 1:00,60 Minuten am Ende Platz zwölf.

Bemerkenswert war schließlich die Leistung der 4x50-Meter-Lagenstaffel mixed (AK 160), bei der Bahro, Lörincz, Calmus und Ehrhardt in einem starken Teilnehmerfeld in 2:14,46 Minuten auf den siebten Platz schwammen.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht