MyMz

Fussball

Kreutner spielt für Schweinsteiger

Der 24-jährige Wörther TSV-Spieler gewann die Wildcard für den Bananenflanken-Budenzauber in Regensburg.
Von Markus Schmautz

Der Wörther Offensivspieler Peter Kreutner fiebert dem 20. Januar entgegen. Denn dann geht er im Team von Tobias Schweinsteiger mit ehemaligen Profis auf Torejagd. Foto: Schmautz
Der Wörther Offensivspieler Peter Kreutner fiebert dem 20. Januar entgegen. Denn dann geht er im Team von Tobias Schweinsteiger mit ehemaligen Profis auf Torejagd. Foto: Schmautz

Wörth. Peter Kreutner vom TSV 1873 Wörth fiebert dem 20. Januar entgegen. Dann nämlich wird er mit vielen ehemaligen Profis in der Donau-Arena auflaufen. Der 24-jährige Offensivspieler gewann die Wildcard für das Turnier und darf mit dem Team von Tobias Schweinsteiger auf Torejagd gehen.

„Für mich ist ein Traum in Erfüllung gegangen. Ich freue mich wahnsinnig, dass sich meine Bewerbung durchgesetzt hat“, so Kreutner, der vorige Saison 15 Tore und 25 Vorlagen zum Kreisklassen-Meistertitel seiner Wörther beigetragen hat. Heuer kam er aufgrund einer Schambeinentzündung erst auf zehn Einsätze, steuerte drei Tore und vier Assists bei. Kreutner freut sich riesig über seine Nominierung, bereitet sich akribisch auf das (bisherige) „Highlight seines Fußballerlebens“ vor. In der Halle mit dabei sein wird auch seine Frau Steffi, die ihren „Beda“ natürlich bestmöglich unterstützen möchte.

In puncto Bewerbung hat Kreutner gleich vier Videos eingeschickt. Auf einem ist er zu sehen, als er mit 110 Stundenkilometer auf eine Schussgeschwindigkeitsanlage feuert. Auch ein Traumsolo mit anschließendem Torerfolg im Trikot seines heiß geliebten TSV Wörth war dabei. Auf einem weiteren Beitrag ließ er sich von einem Mitspieler interviewen. Als Mikrofon diente ein Fußballschuh. Im vierten und letzten Video zeigte Kreutner im Büro einige Tricks, die er so draufhat. „Tricksen kann man überall, egal wo, auch im Büro“, erklärt der Speditionskaufmann.

„Egal, ob Menschen geistig beeinträchtigt sind oder nicht. Wir alle lieben das gleiche Spiel!“

Überglücklich war er, als ihm die frohe Kunde überbracht wurde. „Wahnsinn… Ich bin dabei, kann es immer noch nicht glauben“, so Kreutner, der sich besonders auf das Duell mit Benny Lauth freut. „Er war mein Vorbild in jungen Jahren.“ Unter anderem spielte der ehemalige Nationalspieler von 2003 bis 2007 für den HSV, dem absoluten Lieblingsverein von Peter Kreutner. Auch auf Jan Koller, Patrik Berger oder Pavel Kuka ist er äußerst gespannt. „Es sind super Spieler mit am Start. Hoffentlich sagen in den nächsten Tagen noch viele weitere ehemalige Superstars zu!“

Auch mit Ben Rückerl vom Team Bananenflanke hatte er bereits Kontakt. „Das Projekt Bananenflanke sucht seinesgleichen. Respekt, was dort alles schon geschaffen und geschafft wurde! Egal, ob Menschen geistig beeinträchtigt sind oder nicht. Wir alle lieben das gleiche Spiel!“ Kreutner selbst lernte das Fußballspielen beim SSV Jahn Regensburg, spielte in den höheren Altersklassen dann für die JFG Donautal. Seit seinem Umzug von Deuerling nach Wörth im Jahr 2014 kickt der Offensivspieler für den TSV Wörth.

Budenzauber in Regensburg

  • Premiere:

    Am 20. Januar wird es in der Donau-Arena eine Veranstaltung geben, die es in dieser Form in der Arena noch nie gegeben hat. Für den Bananenflanken-Budenzauber verwandelt das Team Bananenflanke die Halle in einen Fußball-Tempel. Auf einer Kunstrasenspielfläche mit Rundumbande und Kleinfeldtoren werden Ex-Stars zeigen, was sie noch so draufhaben.

  • Teilnehmer:

    Team Bananenflanke um Teamkapitän Tobias Schweinsteiger, das „Czech Team 96“ und die Traditionsmannschaften des SSV Jahn; des TSV 1860 München, des 1. FC Nürnberg und des VfL Bochum mischen mit.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht