MyMz

Mehrkämpfer feiern Heim-Erfolge

Beim Wettkampf am Weinweg schafften viele Athleten Bestleistungen.

Die SWC-Siebenkämpferinnen räumten beim Heimwettkampf alles ab: Anna Lena Obermaier, Vroni Plank, Isi Mayer, Marion Brunner, Chiara Heitkamp und Tanja Balling.
Die SWC-Siebenkämpferinnen räumten beim Heimwettkampf alles ab: Anna Lena Obermaier, Vroni Plank, Isi Mayer, Marion Brunner, Chiara Heitkamp und Tanja Balling. Foto: Michael Duchardt/Michael Duchardt

Regensburg.Am Ende gab es eigentlich nur strahlende Gesichter. Nach langem Hin und Her und sich ständig ändernden Auflagen hatte sich das SWC-Organisationsteam durchgerungen, eine abgespeckte Version des Jedermann-Zehnkampfes anzubieten – mit einer maximalen Teilnehmerzahl von 120 Athleten. „Bei der Zulassung lag der Schwerpunkt beim Wettkampfsport und bei einheimischen Athleten,“ sagte Wettkampfleiter Peter Nußbaumer.

Die Bedingungen waren optimal und die Athleten zahlten es mit Top-Leistungen zurück: Zwölf Qualis für die Deutschen und 42 Qualis für die Bayerischen Mehrkampfmeisterschaften konnten erzielt werden. Allen voran die SWC-Siebenkämpferinnen: Annalena Obermaier konnte ihr Ergebnis von Frankfurt sogar noch toppen: Mit neuer Bestleistung von 5715 Punkten und sehr guten 1,80 m im Hochsprung gewann sie souverän den Wettbewerb vor Marion Brunner. Doch auch Brunner war zufrieden: Insgesamt sechs Mal erreichte sie eine neue Bestleistung, am Ende standen 5144 Punkte zu Buche, jetzt kann endgültig für die Deutsche in vier Wochen in Vaterstetten geplant werden. Auf den weiteren Plätzen erzielten Tanja Balling, Chiara Heitkamp und Vroni Plank die Quali zur Bayerischen. Auch die Teamwertung ging an die Regensburgerinnen (Obermaier, Brunner, Balling).

Nicht die DM Quali aber zumindest die Bayerische schafften die drei Erstplatzierten im Männer Zehnkampf: Es gewann Jonathan Scheffel (SWC / 5416 P.) vor Lukas Zweck (LG Telis / 4908 P.) und Amon Schmid (5488 P.). Ein bisschen traurig war U 20 Siegerin Magdalena Müller: Trotz guter Ergebnisse fehlten am Ende bei 4249 Punkten 150 Punkte für die Deutsche. Eine feine Einzelleistung erzielte in der U 20 Lina Schubert mit 1,72 Metern im Hochsprung. Telis Siebenkämpferin Therese Reindl gewann den U 18 Wettbewerb (3360 Punkte), die Mannschaftswertung holte sich hier das SWC-Team mit Celina Wegner, Paulina Seitz und Franziska Herrmann.

Ebenfalls zur Deutschen geht es für SWC-Talent Celia Spieß nach 3675 Punkten vor Laura Kögel (3479 P.) und Janina Glück (LG Telis / 3420 P.), in der W 14 siegte Caroline Pöppl (3121 P.) vor Anna Lena Härtl (2946 P.). Lena Dickert und Emma Wittmann waren zusätzlich am Team Gold beteiligt.

Bei der Jedermann-Riege siegten die Lokalmatadoren Markus Eigenstetter und Josef Eberl, vor Alexander Drews vom TV Oerlikon aus der Schweiz.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht