MyMz

Bayernliga

Rieger-Ringer bewahren kühlen Kopf

ACR gewinnt auswärts. Auch die „Zweite“ hat Erfolg.

Regensburgs Alexander Okhotnikov (blaues Trikot) im Kampf gegen Daniel Wiesner  Foto: Jens Heinz
Regensburgs Alexander Okhotnikov (blaues Trikot) im Kampf gegen Daniel Wiesner Foto: Jens Heinz

Regensburg.Am zwölften Kampftag waren die erste und zweite Mannschaft des AC Regensburg bei WKG Erlangen/Röthenbach zu Gast. Ringer-Coach Andi Rieger schwor seine Riege gegen den Bayernliga-Fünften ein. Bei der Begegnung der zweiten Mannschaften sicherten sich die Regensburger mit 28:27 den Sieg.

Bei der ersten Mannschaft begann der Kampf mit einer Umstellung in der Gewichtsklasse bis 57 kg im griechischem Stil. Markus Langmantel musste einiges an Gewicht abkochen, um gegen Issa Jaddouh antreten zu können. Issa, in den letzten drei Begegnungen ungeschlagen, nutzte eine Unaufmerksamkeit des AC-Athleten und konterte dessen Angriff. Langmantel machte trotz allem kurzen Prozess und legte Issa auf beide Schultern (4:0).

Ein schweres Los hatte Yannic Schmid (-130 kg/Freistil). Satte 33 kg mehr brachte sein Gegner auf die Waage. Schmid versuchte, Johannes Hölzel zu kontrollieren, kam jedoch in die Unterlage, aus der er sich nicht mehr befreien konnte und verlor (4:4).

Markus Selzer (bis 61 kg Freistil) traf auf Khaled Delawari. Selzer verlor in der zweiten Runde technisch unterlegen (4:8). In der Klasse bis 98 kg/gr. stellte sich Stefan Höpfl Patrick Kellers. Die Passivität des Röthenbachers wurde vom Kampfrichter geahndet und Höpfl gewann mit 2:0 (8:5). Einen sehenswerten Kampf bot Alexander Okhotnikov gegen Daniel Wiesner (-66kg/gr.). Nach Anfangsschwierigkeiten besann sich Okhotnikov, überraschte ein ums andere Mal seinen Gegner, bis er schließlich mit 16:5 gewann (8:8).

In der Klasse bis 80 kg/gr. traf Gabor Csoti auf Yousef Abdullah. Csotis Aufgabe lautete, keine vier Punkte abzugeben, was ihm gelang. Abdullah behielt nur mit 9:5 die Oberhand (10:8). Ahmad Bahir Zahiri (-71 kg/Freistil) bekam es mit Max Strampfer zu tun. In dem technisch anspruchsvollen Kampf behielt er stets den Überblick und sicherte mit 9:1 drei weitere Mannschaftspunkte (11:10).

Schwer hatte es Iheb Ben Ghozlem mit Ralph Riedel (-80 kg/gr.), trotz allem gewann er 4:0 (13:10). Den schwersten Kampf bestritt der 17-jährige Lukas Meyer gegen den tschechischen Auswahlringer Michal Hauser (- 75 kg/gr.). Der Punktegarant der WKG musste alles gegen Meyer geben. Meyer kämpfte sich 5:5 heran. Aber der sieben Jahre ältere Hauser behielt einen kühlen Kopf und siegte 9:5 (13:12).

So kam es auf Anton Roth an. In der Klasse bis 75 kg/Freistil traf er auf Mohammed Moadad Tareq. Konzentriert und achtsam holte sich Roth Punkt um Punkt und führte die Regensburger im letzten Kampf zum Mannschaftssieg. (12:17) Am Wochenende findet der letzte Heimkampf der Saison gegen den TV Unterdürrbach (Hinkampf 17:12-Sieg für ACR). Es ist also angerichtet für einen Spitzenkampf.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht