MyMz

Fussball

SC-Frauen verlieren beim Tabellenführer

Mit 1:2 unterliegt die Mannschaft von Trainerin Birgit Fellner bei der Freiburger Bundesliga-Reserve.

Trainerin Birgit Fellner (links) im Gespräch mit einer ihrer Spielerinnen. Foto: Brüssel
Trainerin Birgit Fellner (links) im Gespräch mit einer ihrer Spielerinnen. Foto: Brüssel

Regensburg.Die Regionalliga-Frauen des SC Regensburg mussten ihre erste Rückrundenpleite einstecken. In einem intensiven Spiel verlor der Sportclub mit 1:2 (1:0) gegen Tabellenführer SC Freiburg II und rutscht, aufgrund des schlechteren Torverhältnisses, auf den fünften Tabellenplatz ab.

Bereits im Vorfeld war klar – im Breisgau zu gewinnen würde eine schwere Aufgabe werden, zumal die Regensburger Kickerinnen im Hinspiel am fünften Spieltag eine deutliche 0:5-Schlappe kassiert hatten.

Trotzdem ging die Mannschaft von Trainerin Birgit Fellner selbstbewusst zu Werke. Und so war es auch dann der der SC Regensburg, der mit 1:0 in Führung ging. Von Ina Schlosser hervorragend freigespielt, netzte SC-Stürmerin Sarah Edlbauer (34.) aus zwölf Metern zur vielumjubelten Führung der Oberpfälzerinnen ein. Wenn auch mit Feldvorteilen seitens des Gastgebers, verstanden es die Regensburgerinnen gut, die Angriffsbemühungen des Tabellenführers weitgehend zu unterbinden und nahmen die knappe Führung mit in die Halbzeitpause.

Ball springt zurück

Mit ein bisschen Fortune hätte es kurz nach Wiederanpfiff sogar 2:0 für die Oberpfälzerinnen stehen können, als Melanie Scheid im Strafraum zum Abschluss kam, der Ball aber vom Innenpfosten zurück auf das Feld sprang. „Das hätte uns zu gutgetan, denn es war klar, dass die Freiburgerinnen einen Gang höher schalten würden“, sagte Fellner, die mit ansehen musste, wie die Breisgauerinnen mit einem Doppelschlag das Spiel drehten. Nach einer Hereingabe über die linke Seite fehlte es im Abwehrzentrum an Zuordnung und so glich Pia Züfle zum 1:1 (54) aus. Nur drei Minuten war es Goalgetterin Daria Streng, die einen haarsträubenden Abwehrfehler in der SC-Defensive frei vorm Tor zur 2:1-Führung (57.) der Gastgeberinnen nutzte. „So zu verlieren ist natürlich ärgerlich“, lautete die einstimmige Meinung im SC-Lager.

Der Tabellenführer hatte noch weitere, sehr gute Möglichkeiten, die Führung auszubauen, aber auch der SC Regensburg war nicht chancenlos, sondern hatte Pech, als Keeperin Luisa Moser einen Edlbauer-Freistoß aus der rechten Ecke kratzte. Am Ende gewann der SC Freiburg II verdient das Spiel und bleibt souverän an der Tabellenspitze. Die Regensburgerinnen rutschten von Tabellenplatz vier auf Rang fünf.

Weitere Meldungen aus dem Sport finden Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht