MyMz

Kitesurfen

Schwarztrauber surft aufs Treppchen

Die Kitesurferin aus Bad Abbacher wird auf Sylt beim ersten Heim-World-Cup Dritte und jubiliert: „Das beflügelt.“

Die Französin Charlotte Carpentier, Carla Herrera Oria Palma aus Spanien und Susanne Schwarztrauber (v. l.) bildeten auf Sylt das Siegerpodium. Foto: Foto: Foto: Agentur/GKA/Romantso
Die Französin Charlotte Carpentier, Carla Herrera Oria Palma aus Spanien und Susanne Schwarztrauber (v. l.) bildeten auf Sylt das Siegerpodium. Foto: Foto: Foto: Agentur/GKA/Romantso

Sylt.Was für eine Premiere für Kitesurferin Susanne Schwarztrauber aus Bad Abbach bei Regensburg. Die 30-jährige aus dem Seafligth-Team schaffte es beim GKA Kitesurf-Weltcup auf Sylt auf Rang drei und hat sich damit auf Anhieb unter den besten Kitesurferinnen der Welt etabliert. Von sechs deutschen Starterinnen und Startern kam in den Wellen vor Westerland nur die Bayerin aufs Podest. Die Titel holten sich bei den Herren Airton Cozzolino (Kap Verde) und bei den Damen die Spanierin Carla Herrera Oria.

„Ich bin überglücklich, der dritte Platz ist fantastisch. In meiner ersten Saison überhaupt gleich beim Heimweltcup auf Sylt auf dem Treppchen zu stehen, damit ist ein Traum für mich in Erfüllung gegangen“, erklärte Schwarztrauber nach dem abschließenden Wave-Contest.

Kitesurfen

Susannes freie Zeit bestimmt der Wind

Die ungewöhnliche Geschichte der Bad Abbacher Kitesurferin Schwarztrauber: Ab Dienstag startet sie auf Sylt im World Cup.

Hier hatte sie es mit tollen Tricks bis ins Halbfinale gegen die an Nummer eins gesetzte Französin Charlotte Carpentier geschafft. Die erfahrene Top-Kiterin, im vergangenen Jahr Dritte des GKA-Gesamtweltcups gewesen war, spielte ihre ganze Routine aus und zog ins Finale gegen Carla Herrera Oria ein. Insgesamt waren für den Weltcup auf Sylt 37 Fahrerinnen und Fahrer gemeldet.

„Für mich war es insgesamt ein tolles Erlebnis mit vielen interessanten Erfahrungen. Und jeder Wettkampf bringt mich nicht nur sportlich, sondern auch mental weiter“, sagte Schwarztrauber. Die 30-jährige hat nach ihrem abgeschlossenen Pharmazie-Studium das Abenteuer gewagt (wir berichteten) und nimmt in diesem Jahr erstmals an der GKA-Kitesurf-Weltcuptour teil.

Nach der offiziellen Siegerehrung am Sonntag auf Sylt steht für die Bad Abbacherin bereits das nächste Tourevent auf Tarifa (Spanien) auf dem Programm. „Der dritte Platz von Sylt beflügelt ungemein, ich hoffe, dass ich weiterhin so auf der Tour performen kann“, so Schwarztrauber.

Weitere Nachrichten aus dem Sport in und um Regensburg finden Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht