MyMz

Volleyball

SG-Herren fehlt noch die Erfahrung

Im ersten Spiel mussten sich die Herren der SG Burgweinting/Donaustauf dem TSV Lengfeld mit 0:3 geschlagen geben.
Von Sebastian Schwarz

Die Volleyballer der SG Burgweinting/Donaustauf zogen auch positive Schlüsse aus der Niederlage im Auftaktspiel. ArchivFoto: Brüssel
Die Volleyballer der SG Burgweinting/Donaustauf zogen auch positive Schlüsse aus der Niederlage im Auftaktspiel. ArchivFoto: Brüssel

Donaustauf.Aufschlag frei für die Bayernliga-Saison hieß es für die Volleyball-Herren der SG Burgweinting/Donaustauf. Zu Gast in der Donaustaufer Sporthalle war der TSV Lengfeld. Diesem wollte der Aufsteiger wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt abringen.

Nach einer durchwachsenen Vorbereitung und vielen krankheitsbedingten Ausfällen in den Testspielen musste die SG lediglich auf Mittelblocker Yannick Weinzierl verzichten, der sich im Abschlusstraining verletzte und voraussichtlich mehrere Wochen ausfällt. Die laute und gut besuchte Halle sollte die notwendige Unterstützung für den ersten Saisonsieg bieten, doch die Zuschauer sahen einen verhaltenen Start der SG Burgweinting/Donaustauf. Die anfänglichen Schwierigkeiten brachten die SG in eine unkomfortable Situation, in der sie der gegnerischen Führung dauerhaft hinterherliefen. Erst Mitte des ersten Satzes fanden die Gastgeber besser ins Spiel. Mittlerweile war der Punkteabstand allerdings so groß, dass trotz vieler Lengfelder Aufschlagfehler der Rückstand nicht mehr aufgeholt werden konnte. So ging der erste Durchgang mit 22:25 an die Gäste.

Der zweite Satz fiel noch deutlicher aus, und so lag der TSV Lengfeld durch eine konstante Leistung nach einem 25:18 Satzgewinn mit 2:0 vorne. Doch noch gab sich die SG nicht geschlagen und startete mit Siegeswillen in den dritten Satz. Die Mannschaft von Kapitän Johannes Scheuchl spielte auf Augenhöhe bis zur Crunchtime, doch wieder gelang es der SG nicht, den Satz zu schließen.

„Wir konnten unsere Chancen oft nicht verwandeln“, sagte SG-Mittelblocker Sebastian Schindler nach der Partie. Und weiter: „Spielerisch war Lengfeld zwar nicht unbedingt besser, aber in den entscheidenden Momenten einfach erfahrener und abgeklärter.“ Am Ende gewann der TSV den dritten Satz mit 25:21, das Spiel mit 3:0.

Trotz der Auftaktniederlage sieht Schindler auch positive Ansätze: „Alles in allem sind wir mit unserer Leistung in diesem ersten Spiel in der Bayernliga nicht unzufrieden. Obwohl es noch viele Baustellen in der Mannschaft gibt, lief es besser, als es die Erfahrungen aus den Testspielen vermuten ließen.“

Weiter geht es für die SG Burgweinting/Donaustauf am 12. Oktober gegen den SC Memmelsdorf II. Diesen kennt die Mannschaft bereits aus der vergangenen Landesliga-Saison. Das letzte Treffen der beiden Mannschaften endete mit einem 3:2-Sieg für die SG. Gegen den Mitaufsteiger soll es mit den ersten Punkten für die SG klappen.

Weitere Ergebnisse von den Volleyball-Damen:

TB/ASV Regenstauf: Die Regenstaufer Damen starten mit einem 3:0 gegen Schwaig makellos in die Bayernliga Saison. Regenstauf agierte souverän, spielte präzise Angriffe. Abwehr- und Blockaktionen führten zu drei klaren Satzgewinnen.

VC Schwandorf: Die Damen sind mit einem Sieg in die Bayernliga Saison gestartet. Der VC gewann das erste Spiel gegen Veitsbronn mit 3:1. Dabei drehten die Schwandorferinnen den vierten Satz nach einem 4:17 Rückstand zu einen 25:23.

SV Hahnbach: Die Regionalliga-Damen vom SV Hahnbach haben ihr Auftaktspiel in Gotteszell mit 2:3 verloren. Im Tiebreak sah es lange danach aus, als würde der SV siegen. Doch Hahnbach ließ gute Möglichkeiten liegen und unterlag 12:15.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht