MyMz

Sportkegler

Souveräner Sportclub-Sieg in Lonsee

Die mannschaftliche Geschlossenheit ist der Garant für den 6:2-Sieg der Regensburger. Nun kommt der Spitzenreiter.

Starke Vorstellung in Lonsee: Jonas Urban Foto: Brüssel
Starke Vorstellung in Lonsee: Jonas Urban Foto: Brüssel

Lonsee.Die Kegler des Sportclubs Regensburg nutzten beim 6:2-Erfolg die Schwächen des Gastgebers EKC Lonsee konsequent aus und schickten den Gegner in den Tabellenkeller. Nach anfänglichem Rückstand bewies das SC-Duo im Mitteldrittel Stehvermögen und sorgte nicht nur für die Wende im Spiel, sondern legte auch den Grundstein zum späteren Regensburger Sieg.

SC-Kapitän Nils Deichner eröffnete gegen Dennis Annasensl die Partie mit dem ersten Punktgewinn für die bayerischen Gäste. Beide Spieler begegneten sich auf Augenhöhe und ließen den anderen nicht weit davonziehen, so dass der Sieger erst bei den letzten Schüben bei einem Gesamt von 599:588 zugunsten von Deichner feststand.

Oskar Huth hatte dagegen gegen Andreas Merz nicht den Hauch einer Chance. Nach gutem Start (153) verlor der SC-ler die Linie (137, 129) und gab sich trotz starkem Schlussspurt (163) mit 0:4 Sätzen und 582:646 Kegel geschlagen.

So ging das Mittelpaar mit einem Minus von 53 Kegel auf die Bahn. Das SC-Duo Jonas Urban und Christoph Kaiser zeigte trotz der 53 Kegel Rückstand vom Start weg keine Nerven und machte sofort Dampf. Urban entnervte Philipp Braunmiller mit 163:129 und 144:125 bis zu dessen Auswechselung. Parallel sorgte auch Christoph Kaiser gegen Ulrich Fetzer mit 156:122 und 162:147 für lange Gesichter bei den Hausherren. Der Rückstand hatte sich in einen Vorsprung von 45 Kegel verwandelt. Beide SC-ler ließen nicht locker. So komplettierte Urban auch nach der Einwechselung von Andreas Ihle auf 600:523, Kaiser kam auf 599:543 Kegel. Bei 3:1 Punkten und 80 Kegel Vorsprung ging das Schlusspaar der Domstädter optimistisch auf die Bahnen, sah sich aber einem aggressiv aufspielenden Heimduo ausgesetzt.

Julian Weiß gelang es gegen Denis Schneider zwar, den anfänglichen Rückstand nach 148:164 nach dem ersten Satz wettzumachen, am Ende unterlag der SC-ler aber doch mit 575:589 knapp. Ein wechselhaftes Duell lieferte sich parallel Taras Elsinger mit Stefan Ihle-Krausch. Nach 147:137 folgten 142:169. Doch Elsinger konterte sofort mit 168:137. Zum Schluss kam der Gastgeber mit 161:150 nochmals auf. Am Ende hatte aber Elsinger mit 607:604 die Nase vorn und brachte das 6:2 der Gäste unter Dach und Fach.

„Der Schlüssel zu unserem Erfolg war heute die mannschaftliche Geschlossenheit. Zwischen dem besten und schlechtesten Ergebnis liegen nur 32 Holz“, resümierte Sportclub-Kapitän Deichner das Ergebnis seines Teams, das damit voll auf Kurs Ligaerhalt bleibt.

Die Nagelprobe folgt am kommenden Samstag, wenn um 13 Uhr Spitzenreiter Kipfenberg an der Alfons-Auer-Straße auftritt. (odw)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht